Der richtige Fußboden Bodenreform

aufmacher
Wenn es um den entscheidenden ersten Eindruck im Eingangsbereich geht, spielen verschiedene Aspekte eine Rolle. Neben praktischen Möbeln, schönen Wohnaccssoires ist auch die Wahl des richtigen Fußbodens von entscheidener Bedeutung. Dieser kann elegant, natürlich oder rustikal sein, doch eines sollten alle Bodenbeläge im Flur und in der Diele gemeinsam haben: sie sollten widerstandsfähig sein! Wir sagen Ihnen, welche Fußböden das sind.
01fliesen_thm

Fliesen

Keramische Fliesen und Platten sind nicht nur extrem strapazierfähig und langlebig, sondern auch pflegeleicht, hygienisch, farb- und lichtecht. Sie sind nicht brennbar und überstehen die härtesten Belastungen - wie ein Besuch in Pompeji beweist.
Nicht zu vergessen, stellt Keramik einen idealen Bodenbelag für energiesparende Fußbodenheizungen dar.
02parkett_thm

Laminatparkett

Laminatboden sieht gut aus - und das für lange Zeit! Laminatparkett ist ein Hartbodenbelag, der zu über 90% aus Holz besteht. Auf eine Mittellage aus Holzwerkstoff werden eine robuste Nutzschicht und eine Dekorschicht gepresst, die das Muster des Bodens festlegt. Aufgrund dieser Behandlung ist Laminat sehr pflegeleicht, lichtbeständig und extrem widerstandsfähig. Diese hohe Widerstandsfähigkeit macht Laminatböden für Dielen besonders attraktiv.
03holzpflaster_thm

Holzpflaster

Holzpflaster ist ein vielseitiger Bodenbelag. Er besteht aus rechteckigen oder runden Klötzen, die nebeneinandergestellt eine Bodenfläche mit außerordentlicher Belastbarkeit und hoher Abriebfestigkeit ergeben. Holzpflaster leistet einen hohen Beitrag zur Wärmedämmung, somit bekommt man garantiert keine kalten Füße. Durch die guten elastischen Eigenschaften ermüden außerdem die Beine nicht so schnell. Die Vorteile gegenüber einer klassischen Holzdiele sind die besonders gute Geräuschdämpfung, die Unempfindlichkeit gegenüber normalen mechanischen Belastungen (stoßfest, druckfest) und die, für den Flur wichtige Unempfindlichkeit gegenüber Verschmutzung.
04sisal_thm

Seegras

Neben Kokos und Sisal ist auch Seegras ein hochwärmedämmender, selbstständig nachwachsender und 100% biologisch abbaubaerer Bodenbelag. Alle drei besitzen eine poröse Oberfläche. Aus diesem Grund sollte man Verschmutzungen möglichst sofort enfernen und Flüssigkeit sofort mit einem Tuch aufnehmen.