TV-Abend Flatscreens & Co

Vorbei sind die Zeiten, in denen wir verzweifelt versucht haben, den klobigen Fernseher unauffällig im Wohnraum zu integrieren. Heute gilt: flacher, schöner, individueller. Die beiden Zauberworte heißen LCD und Plasma. Beim LCD-TV sorgen lichtdurchlässige Flüssigkristalle für gestochen scharfe Bilder, beim Plasma-Bildschirm sind es Farbkammern, die mit einem Edelgasgemisch gefüllt sind und durch Stromimpulse quasi gezündet werden. Beide Techniken zeigen ihr volles Können aber erst, wenn das hochauflösende Fernsehen (HDTV) kommt - spätestens zur Fußball-WM 2006. Deshalb: Beim TV-Kauf unbedingt auf das Siegel "HD Ready" achten!

Design-TV

01_lah200511034_loewe_thm
Technik, die begeistert: Auf Wunsch gibt es einen integrierten Festplattenrecorder, eingebauten Empfang für Pay-TV und vieles mehr. Auch das Design ist individuell: Die Seitenleisten sind wählbar in vielen Farben, Chrom oder verschiedenen Holzarten. Außerdem lässt sich der "Loewe Individual" durch grazile Konstruktionen etwa zwischen Decke und Boden spannen.
"Loewe Individual"
Großansicht

Scharfer Kasten

02_sw200509119_sharp_thm
Der Unterschied zum Kinoerlebnis wird immer kleiner: Beim Aquos LC-37 P50E mit LCD-Technik beträgt die sichtbare Bildschirmdiagonale 94 Zentimeter. Natürlich können auch Filme im 16:9 Kinoformat ohne schwarze Balken wiedergegeben werden. Mit "Virtual Dolby Surround Sound".
Aquos "LC-37 P50E" von Sharp
Großansicht

Flachmann

03_sw200509120_philips_thm
So flach und so viele Extras! Dieser LCD-Flatscreen steht auf einem motorisierten, drehbaren Standfuß, der per Fernbedienung bedient werden kann. Aber auch Wandhalterung und Fußbodenständer sind erhältlich. Besonderes Extra: die dimmbare Hintergrundbeleuchtung "Ambi-Light", die den Raum rund um den Fernseher mit dem gewünschten Stimmungslicht füllt.
"Cineos Flat TV" von Philips
Großansicht

Privater Filmpalast

04_sw200509121_panasonic_th
Fernseher und Heimkinostation in einem. Oben thront der super-flache Bildschirm, unten finden auf kleinstem Raum weitere Geräte wie etwa ein DVD-Player Platz. Der Flatscreen mit Plasma-Technik hat es in sich: Die sichtbare Bildschirmdiagonale beträgt stolze 127 cm, 8,6 Milliarden Farben sind darstellbar.
"50PV500E" von Panasonic
Großansicht

Surround Sound

05_sw2005091202_bose_thm
Was wäre eine Verfolgungsjagd ohne den richtigen Klang? Mit diesem System kommt der Kinosound nach Hause: Nur zwei kleine Lautsprecher sind dabei sichtbar, sie können etwa mit einer Halterung an die Wand gehängt werden. Ein zusätzliches, kombiniertes Bass- und Verstärker-Modul kann überall im Raum platziert werden, eine komplizierte Verkabelung ist nicht nötig. Fernbedienung inklusive.
"Cinema Speaker System" von Bose
Großansicht