nlpopup

Lieblingsplatz Bett

Das wichtigste Möbel im Schlafzimmer ist das Bett: es dient als Rückzugsort, zum Erholen und Schlafen. Wir präsentieren aktuelle Modelle und geben Tipps, damit Sie das Bett finden, welches zu Ihnen passt!

Bett – ein Platz zum Träumen

Bei den Griechen und Römern wurde das Bett gleichzeitig als Liege bei Tisch verwendet, denn bis ins 19. Jahrhundert waren Schlaf- und Wohnbereich nicht getrennt. Heute befindet sich das Bett meist abseits des Wohnbereichs im Schlafzimmer, in das wir uns zurückziehen, um zur Ruhe zu kommen und uns zu erholen. Beim Schlafen tanken wir Kraft und Energie, und gesunder Schlaf in einem bequemen Bett ist wiederum die Basis für unser körperliches Wohlbefinden. Wen wundert´s: Das Bett ist eines der wichtigsten Möbelstücke in der Wohnung.

Fotostrecke
15 Bilder

Bett: Worauf achten beim Kauf?

Bei der Wahl des Bettgestells ist der persönliche Geschmack entscheidend: mit oder ohne Kopfteil? Holz oder Metall? Oder lieber ein Polsterbett? Die Auswahl ist riesig, und das richtige Bett ist nicht einfach zu finden.

Beim Kauf einer Matratze und eines Lattenrosts spielen Schlafkomfort und ergonomische Aspekte eine wichtige Rolle. Tipps für den Matratzen-Kauf

Die Auswahl an Betten ist schier unglaublich. Wir geben Tipps, die auf der Suche nach dem richtigen Bett helfen.

Ein Bett mit besonderen Extras

Ein Bett ganz ohne Schrauben und Winkel? Designer und Hersteller haben Methoden entwickelt, die das möglich machen. Dank Stecksystem kann das Bett damit im Nu auf und auch wieder abgebaut werden. Das ist besonders praktisch für Viel-Umzieher.

Ebenso praktisch und auch angesagt sind Ablageflächen fürs Bett, die einfach in das Bettgestell eingehängt werden. Darauf kann die Nachtlektüre abgelegt werden, Wecker und eine Leseleuchte Platz finden.

Bett Siebenschläfer

Das gewisse Etwas: Nicht jedes Bett überzeugt durch Besonderheiten. Doch es gibt viele besondere Exemplare.

Das Bett aus Holz

Ein Bett aus Massivholz ist einzig und allein aus schwerem, massivem Holz gefertigt. Massivholzbetten mit dem ÖkoControl-Siegel sind immer eine gute Wahl. Denn diese sind ausschließlich mit umweltfreundlichen Wachsen und Ölen veredelt. Diese Naturbetten stoßen keine Schadstoffe aus, die das Raumklima beeinträchtigen oder Allergien verursachen.

Bei der Wahl des Holzes sollte auch der umweltschonende Aspekt beachtet werden. Wer ein Bett aus Tropenholz kaufen möchte, der sollte unbedingt auf die FSC (Forest Stewardship Council) Zertifizierung achten, mit dem die Bäume für die Rodung freigegeben wurden.

Fotostrecke
10 Bilder

Das Polsterbett

Ein Polsterbett ist im klassischen Sinn ein Bett mit einem stoff- oder lederbezogenen Kopfteil und manchmal auch einem Fußteil. Es empfiehlt sich beim Kauf eines Polsterbettes auch ein bezogenes Fußteil gleich mit zu kaufen, so kann es zu keinen Farbabweichungen kommen. Ratsam sind auch Bezugsstoffe mit zusätzlichem Fleckschutz und solche, die lichtecht und reibecht sind.

Fotostrecke
10 Bilder

Bett: Futonbett, Wasserbett & Kinderbett

Die sehr alte Form des Futonbettes stammt aus Japan. Sie bezeichnet eine einfache, meist harte Matratze die entweder auf dem Boden oder auf einem niedrigen Holzgestell liegt.

Ein Wasserbett besteht aus einer Matratze, die mit Wasser gefüllt ist. Besonders wegen der medizinischen Wirkung des Wasserbettes, z. B. für Dekubituspatienten, wird das Bett von vielen Ärzten empfohlen.

Für Kindern gelten gleiche Forderungen wie für Erwachsene, auf die richtige Unterstützung in einem guten Bett kommt es an. Häufig enthalten Kinderbetten eine Kokos- oder Schaummatratze mit Baumwollkern, die mit der Zeit an Stützkraft verlieren,und allergiegefährdete Kinder sollten nicht auf Latex schlafen.

Wer sicher gehen will, bettet seine Liebsten auf reinen PUR-Schaum-Matratzen, bei Kleinkindern sollten sie besonders weich abgestimmt und waschbar sein. Nach ein paar Jahren reicht die Tragfähigkeit des Kinderbettes im Verhältnis zum Gewicht nicht, um den Körper gut zu stützen. Ab sechs Jahren empfiehlt sich daher ein großes Bett wie für Erwachsene.

Bett: verschiedene Größen

Ein klassisches Einzelbett hat die Maße 1 x 2 Meter, ein Doppelbett für zwei Personen hat die Größe zweier Einzelbetten und besteht in der Regel aus zwei geteilten Matratzen. Ein sogenanntes “Queen-Size-Bett” ist ein Bett mit einer einteiligen Matratze mit den Mindestmaßen 1,50 x 2 Meter. Ein “King-Size-Bett” hat eine einteilige Matratze mit den Mindestmaßen 2 x 2 Meter.

Tiefes oder hohes Bett?

Je nach Körpergröße ist eine Betthöhe von 48 bis 60 cm komfortabel. Sie erleichtert das Aufstehen und Hinlegen. Und sorgt durch wärmere Umgebung für ein rundum gutes Bettklima.

Tipp für komfortables Liegen: “Boxspring” von hülsta. Für die Unterfederung wurde ein Mehrzonenfederkern mit Tonnentaschen entwickelt, der für eine perfekte Abstützung sorgt. Die Mehrzonen-Tonnentaschenfederkernmatratze “TOP POINT 4000″ beispielsweise soll optimalen und exklusiven Liegekomfort bei bester Klimatisierung garantieren.

Das Extra fürs Bett: Betthaupt

Ein Betthaupt ist praktisch und gibt beim Schlafen ein schützendes Gefühl. Wer gerne im Bett liest, ist mit einem stützenden Betthaupt gut beraten. Desweiteren schont ein Betthaupt die Wand und verhindert unschöne Reibspuren. Außerdem bietet es Schutz vor hinter dem Bett zirkulierende Zugluft. Ein schönes Betthaupt gibt dem Schlafzimmer auch einen optischen Reiz.

Text: Berenice Eulenburg