nlpopup

Schmuckes Kästchen: das Schmuckkästchen

Verknotete Halsketten, verkratzte Ringe, und Großmutters Erbschmuck ist unauffindbar. Welche Frau kennt dieses Schmuck-Problem nicht? Jetzt ist Schluss damit, denn das Schmuckkästchen schafft Abhilfe!

Liegen Ihre geliebten Schmuckstücke lose auf der Kommode, in einer Box oder einer Schale? Oder schlimmer noch: Wenn es darauf ankommt, lässt sich das gewünschte Accessoire nirgends finden? Dabei ist die Lösung doch so einfach: Ein Schmuckkästchen muss her! Für jede Kette ein Häkchen, für jeden Ring ein Fächlein; alles übersichtlich aufgereiht im praktischen Schmuckkästchen. Und je nach Art des Kästchens kann es sogar ein sehr dekoratives Wohnaccessoire sein.

Fotostrecke
32 Bilder

Modeschmuck ist sehr „pflegeleicht“ – er muss lediglich vor Druck geschützt werden. Hierfür eignen sich alle Arten von Schmuckkästchen. Anders verhält es sich mit wertvollem Echtschmuck: Staub, Licht oder auch Luft können Schäden anrichten, deshalb sollte Echtschmuck in geschlossenen Schmuckkästchen aufbewahrt werden. Zudem kann hohe Luftfeuchtigkeit dem Echtschmuck zusetzen, ratsam ist daher, Schmuck nicht im Badezimmer aufzubewahren. Auch bei Edelsteinen ist Vorsicht geboten: Die Farben von z.B. Türkis und Rosenquarz verblassen oder werden brüchig durch direkte Sonneneinstrahlung.

Das Schmuckkästchen gilt als klassische Schmuckaufbewahrung : ein schickes und praktisches Kästchen, das sich je nach Größe zur Aufbewahrung sämtlichen Schmuckes eignet. Ein gutes Schmuckkästchen zeichnet sich durch viele unterschiedlich große Fächer, Schubladen, Taschen und einen eingearbeiteten Spiegel aus. Größere Schmückkästchen bieten zudem eingearbeitete Schlitze, zum Hineinstecken von Ringen und Ohrringen.

Praktisches Schmuckschränkchen von Homelife24 und ausgefallener Schmuckständer von Design3000.

Alternativen zum Schmuckkästchen

Schmuckständer
Schmuckständer sind Hingucker auf der Kommode. Klassisch sind Hand-Skulpturen oder Baumfiguren, an die der Schmuck gehängt wird. Ausgefallenere Modelle dagegen sind Büsten, die Dessous oder Kleider tragen. Zum Aufhängen dienen Kopf und Arme aus Draht. Durch einen Schmuckständer sind die Lieblingsstücke gut geordnet und stets im Blick. Allerdings nicht so gut vor Staub geschützt wie im verschließbaren Schmuckkästchen.

Schmuckschränkchen
Frauen die sehr viel Schmuck besitzen, sollten zu einem Schmuckschränkchen greifen. Das Schränkchen ist ähnlich wie ein Schmuckkästchen aufgebaut, aber viel größer. Es verfügt über mehr Fächer und Schubladen und einige Schmuckschränkchen besitzen im hintersten Kämmerchen ein Geheimversteck – dort finden die besonders wertvollen Schmuckstücke ihren Platz.

Schmuckgitter für die Wand von Maisons Du Monde und Schmuckrolle in schickem Pink von Impressionen.

Schmuckgitter
Das Schmuckgitter ist schick, praktisch, Platz sparend und zudem ein Highlight an der Wand. Die Formpalette reicht von klassisch quadratisch bis hin zu ausgefallen Figuren aus Draht. Der Schmuck wird durch spezielle Haken an das Gitter angebracht.

Schmuckrolle
Besonders auf Reisen ist die Schmuckrolle eine sehr praktische und modische Alternative zum Schmuckkästchen. Die Schmuckrolle ist aus Stoff oder Leder und vom Aufbau her ähnlich einer Kulturrolle: eine flache Tasche, die sich zusammenrollen und verschließen lässt. Für eine bessere Übersichtlichkeit befinden sich in der Schmuckrolle mehrere Fächer, einige davon auch separat mit Reißverschluss verschließbar, sowie eine Haltevorrichtung für Ringe, Broschen oder Haarbänder.