nlpopup

Jalousie: variabler Sicht- und Sonnenschutz

Das Besondere einer Jalousie ist, dass sie den Blick nach außen ermöglicht und gleichzeitig die Sicht ins Innere verhindert. Und durch die verstellbaren Lamellen der Jalousie gelangt nur so viel Licht ins Zimmer, wie man es wünscht. Außerdem kann man mit einer farbigen Jalousie besondere Raumakzente setzen.

Was die Jalousie auszeichnet
Grelle Mittagssonne bleibt draußen, goldene Abendsonne schafft eine behagliche Wohnatmosphäre. Dank der variablen Lamellen einer Jalousie lassen sich die Lichtverhältnisse im Raum nach Wunsch und Bedarf  regulieren. Denn der Neigungswinkel der Lamellen kann je nach Sonneneinfall waagerecht verstellt werden. Und das Gute: Auch bei fast geschlossener Jalousie ist ein Durchblick nach außen möglich, ohne dass der Blendschutz darunter leidet.

Dezent und zurückhaltend: Eine Jalousie in Weiß fügt sich in das helle Ambiente ein

Dezent: Eine Jalousie in Weiß fügt sich in das helle Ambiente ein

Jalousie: Qual der Wahl bei Farbe und Material
Die Lamellen einer Jalousie sind aus Aluminium, Kunststoff oder Holz. Der Oberkopf sowie der Fallstab bestehen meist aus Blech. Für Badezimmer gibt es auch Jalousien aus nicht rostenden Materialien.

Mit der Wahl von Material und Farbe der Jalousie bestimmt man den Look eines Fensters – und der sollte zum Rest der Einrichtung passen. Eine Jalousie mit Lamellen aus Holz passt zu einer Einrichtung im Landhausstil, eine Jalousie aus Aluminium in Weiß oder Grau ist optimal für eine moderne, reduzierte Wohnumgebung. Und mit einer Jalousie in kräftiger Farbe können gezielt Kontraste zu einer Einrichtung in gedeckten Farben gesetzt werden. Jalousien sind sehr beliebt, weil absolut alltagstauglich und anpassungsfähig. Und sie sind auch  für große Fenster gut geeignet, weil sie sehr stabil sind. Rollos dagegen neigen bei großer Breite zum Durchhängen.

Mut zur Farbe: Jalousien gibt es in allen Farben und setzen auffallende Akzente. Jlousie in Rot von Teba, www.teba.de

Mutig: Mit einer farbige Jalousie gezielt Akzente setzen. Jalousie in Rot von Teba, www.teba.de

Eine Jalousie aus Holz hüllt den Raum in warmes Licht und sorgt für Wohnlichkeit

Die Karriere der Jalousie
Lamellen sind ein wahrer Klassiker: Schon im alten Orient schützten sie vor neugierigen Blicken. Doch wie diese orientalischen Gitter waren auch die ersten Jalousie-Einsätze für europäische Fensterläden anfangs nicht verstellbar.

Das Prinzip verstellbarer Lamellen gibt es seit dem 17. Jahrhundert. Im Jahr 1812 meldete der Tischler Cochot in Paris seine Erfindung zum Patent an: eine mit verstellbaren und wendbaren Brettchen ausgestattete Jalousie, die dem heute noch verwendeten Prinzip entspricht.

Die Jalousie lässt sich unterschiedlich verstellen. Jalousie von Teb, www.teba.de

Besonders für die Arbeit am Bildschirm bietet sich die in Zonen unterteilte Jalousie "Variozone" an, die unterschiedlich verstellt werden können. Von Teba, www.teba.de

Jalousie & Co.: Ideen für die Fensterdekoration
Rollo: dekorativer Licht- und Sichtschutz
Vorhänge für ein schönes Zuhause
Gardinen: Deko-Stoffe fürs Fenster