Abutilon Schönmalve, Zimmerahorn

Schönmalve, Zimmerahorn

Pflanzenfamilie

Malvaceae (Malvengewächse)

Allgemein

Bei guter Pflege wird aus einer Schönmalve bald ein richtiger kleiner Baum, der den ganzen Sommer über Blüten in mehreren Farben hat. Weiche, samtige Blätter hat die Schönmalve, grün oder auch gelblich gefleckt. Wobei die gefleckten Blätter die - hier schöne - Folge einer Viruserkrankung sind. Das ganze Jahr über können sich Blüten bilden. Sie sind glockenförmig, häufig gelb, orange oder rot. Aber auch weiße Blüten kommen vor und solche mit Nerven in kontrastierenden Farben.

Arten

In der Natur findet man etwa 150 Abutilon-Arten. Bei uns werden hauptsächlich Hybriden verkauft, Kreuzungen aus A. darwinii und A. pictum. Die Hybriden wachsen aufrecht und werden recht hoch. Einen eher kletternden Wuchs besitzt A. pictum. Sie blüht im Hochsommer. Überhängende Triebe und Blüten, ganz anders als bei den übrigen Arten, hat A. megapotamicum mit grünen oder mit gelbgrünen Blättern.

Standort

Nicht zu sonnig sollte er sein, vor allem im Sommer schätzt die Schönmalve es halbschattig. Dann steht sie am liebsten im Freien - aber windgeschützt. Zum Herbstanfang kommt sie in ein kühleres Zimmer, aber nicht unter 12 Grad.

Pflege

Während der Wachstumszeit im Sommer müssen Sie reichlich gießen und alle 14 Tage düngen. Im Winter werden die Pflanzen etwas trockener gehalten. Beim Umtopfen im Frühjahr sollten die Triebe um etwa ein Drittel der Länge gekürzt werden.

Vermehrung

Schönmalven können Sie leicht aus Samen und Stecklingen anziehen. Sorten mit gelbgrünen Blättern allerdings können Sie nur durch Stecklinge vermehren. Kürzen Sie größere Blätter an den Stecklingen mit einer Schere etwas ein, damit sie nicht zu viel Feuchtigkeit verdunsten. Eine Folientüte über dem Topf sorgt für gleich bleibende Luftfeuchtigkeit.

Krankheiten und Schädlinge

Wirft eine Schönmalve Blüten und Blätter ab, kann ein zu plötzlicher Temperaturwechsel schuld sein. Gewöhnen Sie die Pflanze, wenn sie von drinnen nach draußen und wieder nach drinnen kommt, allmählich an die neue Umgebung. Werden die Triebe im Winter lang und dünn, steht die Pflanze zu dunkel und/oder zu warm. Hängen die Blätter schlapp herunter (das passiert vor allem in der Hauptwachstumszeit), müssen Sie mehr gießen. Hängende Triebe bei großen Pflanzen sind normal - sie müssen dann aber hochgebunden werden. Schädlinge treten auf, wenn die Pflanze zu warm überwintert. Schildläuse können Sie vorsichtig mit einem Messer abkratzen, Spinnmilben mit Wasser abspülen. Wenn Sie zu lange warten, helfen später allerdings nur noch Pflanzenschutzmittel.

Extratipp

Im Zimmer steht die Schönmalve gern am offenen Fenster. Aber: Vermeiden Sie kalte Zugluft - die verträgt die Pflanze nicht.

Frische Ideen für mein Zuhause
Holen Sie sich die schönsten Ideen direkt nach Hause!