Unsere Partner

Frühlingsstrauß aus Anemonen, Traubenhyazinthen und Tulpen

Während wir noch bunte Eier suchen, inszenieren Feiertagsflüchtlinge in diesem Blumenstrauß bereits die wärmeren Monate.
Pures Glück in der Vase: Tulpen, Traubenhyazinthen und Anemonen.
Pures Glück in der Vase: Tulpen, Traubenhyazinthen und Anemonen.

Anemonen, Traubenhyazinthen und Tulpen: Hallo, Sommer!

Diese Strolche! Statt wie andere Frühlingsblumen brav ihren Part im Ostergarten zu spielen, schleichen sich rosafarbene Tulpe, pinkfarbene Anemone und blaue Traubenhyazinthe heimlich davon und proben in einem weißen Emaillegefäß schon mal den Sommer. Liegt auch nahe: Mit ihren frischen Bonbonfarben würden sie prima in die warme Jahreszeit passen!

Zu unserem Strauß gehören Löwenmaul, Tulpen, Traubenhyazinthen, Anemonen und Flieder (von links nach rechts).
Zu unserem Strauß gehören Löwenmaul, Tulpen, Traubenhyazinthen, Anemonen und Flieder (von links nach rechts).

Damit die knalligen Pflanzen schön zur Geltung kommen und die sommerliche Inszenierung perfekt gelingt, haben sie für ihren Auftritt noch zwei frühsommerliche weiße Gefährten engagiert: duftigen Flieder und Löwenmaul. Eine kleine Hommage an den April konnten sie sich aber nicht verkneifen – und baten Weidenkätzchen sowie eine Schale mit Eiern als Statisten mit aufs Foto.

Tipp: Tulpenstiele werden in der Vase durch die Zimmerwärme immer länger, bis die Blüten überhängen. Ein kleiner Trick hilft das zu verhindern: Mit der Spitze eines Kartoffelmessers sticht man einen Zentimeter unterhalb der Blüte in Längsrichtung durch den Stängel. Dieser Schnitt unterbindet das Längenwachstum.


Mehr zum Thema