Gartenkalender

Echter Mehltau an Rosmarin
31.12.2009
Rosmarin (Rosmarinus officinalis) sollte hell und frostfrei bei etwa 10° C überwintert werden. Wenn die nadelartigen Blätter einen weißlich-mehligen Belag aufweisen, der sich mit den Fingern leicht abwischen lässt, ist die Pflanze vom Echten...
Efeu vermehren
31.12.2009
Schneiden Sie 10-20 cm lange, ausgereifte Triebspitzen ab. Ausgereift heißt, die Triebe sind nicht mehr butterweich, sondern leicht verholzt. Die Triebspitzen in einen 10 cm großen Topf mit sandig-humoser Erde stecken, angießen und im Gewächshaus...
Eiben in Form schneiden
31.12.2009
Sollen Eibenhecken besonders dicht wachsen, werden sie zweimal im Jahr geschnitten. Einmal im Frühsommer, das zweite Mal im Hochsommer. Das gilt auch für Eiben, die zu Kugeln, Kegeln oder Pyramiden geformt wurden. Schneiden Sie an trüben,...
Eiben schneiden
31.12.2009
Sollen Eibenhecken besonders dicht wachsen, werden sie zweimal im Jahr geschnitten. Einmal im Frühsommer, das zweite Mal im Hochsommer. Das gilt auch für Eiben, die zu Kugeln, Kegeln oder Pyramiden geformt wurden. Schneiden Sie an trüben,...
Eigenes Biogemüse aus dem Gewächshaus
31.12.2009
Wer sein Gemüse im Gewächshaus heranzieht, weitet die Erntezeit entscheidend aus. Auf fünf eigene Bioernten pro Jahr kann man dann kommen. Eine Fläche von rund 10 Quadratmetern genügt deshalb schon, um eine vierköpfige Familie Tag für Tag mit...
Ein Beet für winterharte Orchideen
31.12.2009
Staudengärtner bieten inzwischen Knabenkräuter und andere Erdorchideen an. Bevor Sie diese in den Garten pflanzen, sollte der Boden 50 cm tief gelockert, mit Dauerhumus, Torf oder einem Holzfaser-Substrat gemischt werden. Erdorchideen brauchen für...
Ein Haus für Nützlinge
31.12.2009
Damit in Ihrem Garten wild lebende Bienen, Florfliegen, Ohrwürmer und Raubwanzen die Blüten bestäuben oder Schädlinge vertilgen, brauchen die Nützlinge ein Zuhause. Der "Insekten-Kombi" bietet Niststätten für alle Insektenarten im Zier-,...
Ein Heim für Insekten
31.12.2009
Aus den hohlen, verholzten Stängeln von Stauden lassen sich mit wenigen Handgriffen Unterkünfte für Insekten basteln. Schneiden Sie die stabilen Stängel von Chinaschilf, Sonnenblume oder Sonnenhut in Stücke von 20-30 cm, legen Sie einen Strick um...
Ein Quartier für Ohrwürmer
31.12.2009
Vom Frühjahr bis zum Herbst saugen zahlreiche Blattlaus-Arten vornehmlich an den jungen Trieben vieler Gartenpflanzen. Die zuckerhaltigen Ausscheidungen der Läuse sind eine ideale Lebensgrundlage für den schwarzen Rußtaupilz. Außerdem lockt der ...
Einjährige jetzt schon aussäen
31.12.2009
Wer jetzt noch Sommerblumen wie Ringel-, Korn- und Spiegeleiblume aussät, sichert sich damit eine frühe Blüte für das nächste Jahr. Bis Mitte September ist der Boden dafür noch warm genug.
Eisdecke im Teich offen halten
31.12.2009
Ist der Teich tiefer als 80-90 cm, friert er im Winter nicht bis zum Grund durch. Damit die Fische und Amphibien darin genug Sauerstoff bekommen, muss in der Eisdecke ein Loch offen gehlaten werden. Legen Sie dazu eine Styroporkiste auf die...
Eisenmangel an jungen Rhododendren
31.12.2009
Enthält der Boden zu viel Kalk, finden die Wurzeln der Moorbeetpflanzen nicht genug Eisen. Die Folge: Die Blätter färben sich gelb, die Blattadern aber bleiben grün. Als Soforthilfe mit Eisendünger ("Fetrilon" von Compo) übersäen. Ist...
Endivie erst kurz vor der Ernte bleichen
31.12.2009
Obwohl grüne Endivien gesünder sind, ist das Bleichen der Salatherzen sehr beliebt. Die fast weißen Salatblätter sind sehr begehrt, enthalten aber weitaus weniger Vitamine. Wer dennoch bleichen will, sollte dies nur bei trockenem Wetter und erst...
Endivien für den Herbst aussäen
31.12.2009
Bis zum 20. Juli ist Aussaatzeit für Endivien. Wegen ihrer dünnen Pfahlwurzeln lassen sich Endivien nicht gut verpflanzen. Säen Sie direkt ins Beet, dünn verteilt in Reihen. Wenn die Sämlinge 5 cm hoch sind, werden sie auf 30 cm Abstand vereinzelt...
Endivien pflanzen
31.12.2009
Jetzt können im Juni in Schalen ausgesäte Endivien im Abstand von 30 x 30 cm ausgepflanzt werden. Achten Sie darauf, dass die feinen Wurzeln nicht abbrechen. Da Endivien auch leichte Fröste vertragen, können Sie noch mit einer satten Ernte rechnen.
Energie sparen im Gewächshaus
31.12.2009
Wer das Gewächshaus in den Wintermonaten rundherum mit einer dreilagigen Folie abdeckt, spart dadurch bis zu 40 Prozent Energie. Eine erhebliche Reduzierung des Energieverbrauchs bringt schon das Schließen undichter Stellen an Steh- und...
Engelshaar aussäen
31.12.2009
Ende Mai kann das dekorative Engelshaar (von Flora Frey) ausgesät werden. Das Federgras (Stipa tenuissima) bildet schlanke, 90 cm hohe Horste und gedeiht am besten in voller Sonne auf einem durchlässigen, eher trockenen Boden.
Erbsen anhäufeln
31.12.2009
Wenn Erbsenpflanzen etwa 20 cm hoch sind, häufelt man sie mit Erde an, sodass ein 10 cm hoher Wall entsteht. Das fördert Wurzelbildung und Standfestigkeit und wirkt sich positiv auf die Ernte aus. Bei dieser Gelegenheit kann man auch...
Erbsenkraut nur abschneiden
31.12.2009
Markerbsen sind im Juli erntereif. Das ist der Fall, wenn die Körner gut ausgebildet, aber noch weich sind und die Hülsen noch frischgrün leuchten. Den Erntezeitpunkt sollte man nicht verpassen, denn getrocknete Markerbsen werden beim Kochen nicht...
Erdbeer-Beete lockern und düngen
31.12.2009
Entfernen Sie jetzt die abgestorbenen Blätter der Erdbeerpflanzen. Lockern Sie den Boden zwischen den Pflanzen mit einer Harke, aber vorsichtig und nicht zu tief. Pro Quadratmeter Beet bringen Sie entweder 5-6 Liter Kompost oder 30-40 g...
Erdbeerblüten schützen
31.12.2009
Bei milden Temperaturen fangen die ersten Erdbeeren an zu blühen. Sobald jedoch Nachtfröste drohen, sollten Sie die Pflanzen mit einem Vlies abdecken. Das schützt die empfindlichen Blüten wirksam vor Frost und sichert so eine reiche Erdbeerernte...
Erdbeeren jetzt stärken
31.12.2009
Damit die zweijährigen Erdbeerpflanzen bis zum Herbst noch kräftig wachsen und so im kommenden Jahr viele Früchte tragen, werden jetzt alle Ableger entfernt. Damit wird sicher gestellt, dass die gesamte Wuchskraft ins Herz der Mutterpflanze...
Erdbeeren nach der Ernte düngen
31.12.2009
Bis Anfang Oktober tanken die Erdbeer-Pflanzen Kraft für das nächste Jahr. Lockern Sie jetzt den Boden mit einer Grabegabel, entfernen Sie alle Unkräuter und verteilen Sie 4-5 Liter Kompost und 60-80 g Hornspäne pro Quadratmeter.
Erdbeeren pflanzen
31.12.2009
Viele leckere Früchte erntet, wer Erdbeerpflanzen richtig pflanzt. Klassisch setzt man die Sorten fürs Beet von Ende Juli bis September und erntet dann im nächsten Jahr. Wichtig ist die Pflanztiefe: Das Herz der Pflanze muss dicht über dem Boden...
Erdbeeren richtig pflegen
31.12.2009
Eine zwei bis drei Zentimeter dicke Mulchschicht aus Stroh sorgt dafür, dass die reifenden Früchte sauber bleiben, nach Regen schneller trocknen und deshalb nicht von Fäulnispilzen befallen werden. Außerdem unterdrückt die Mulchschicht das...
Erdbeeren selbst vermehren
31.12.2009
Von Erdbeeren lassen sich jetzt Ableger gewinnen. Versenken Sie dazu Blumentöpfe direkt neben den Mutterpflanzen und füllen Sie ein Torf-Kompost-Gemisch ein. Die Ausläufer werden dann mit einer U-förmigen Klammer in den Topf gedrückt und dünn mit...
Erdbeeren unter Folientunnel verfrühen
31.12.2009
Wer zeitig Erdbeeren ernten will, baut einen Folientunnel über das Beet. Darunter reifen die süßen Früchte drei bis vier Wochen früher. Stecken Sie dazu Drahtbögen rechts und links in den Boden und decken Sie eine transparente Folie darüber....
Ernte im Gemüsebeet
31.12.2009
Der erste ertragreiche Monat beginnt! Möhren, Kohlrabi, Frühkartoffeln - der Garten ist voll mit frischen Leckereien. Bis zum 24. Juni kann man noch Spargel stechen. Nach diesem Zeitpunkt braucht die Pflanze eine Ruhephase, in der sie...
Ernten im Winter
31.12.2009
Gemüse, das noch auf dem Beet steht, sollte mit Vlies, Laub oder Fichtenreisig vor Frösten geschützt werden. Lauch, Rosenkohl und Grünkohl können so in frostfreien Perioden bis Ende Januar geerntet werden. Auch Feldsalat, Spinat und Winterportulak...
Erntezeit für Herbstgemüse
31.12.2009
Bevor es Winter wird, muss so gut wie alles aus den Beeten raus. Nur wenige Wintergemüse wie Grün- und Rosenkohl, winterfeste Sorten von Wirsing und Lauch, Wurzelpetersilie und Schwarzwurzeln können in den Beeten bleiben.

Seiten

Frische Ideen für mein Zuhause
Holen Sie sich die schönsten Ideen direkt nach Hause!