Gartenkalender

Waldpilze im eigenen Garten
31.12.2009
Um schmackhafte Waldpilze im eigenen Garten anzusiedeln, braucht man kein Stroh oder Laubholz mehr. Pilzzüchter Willy Hawlik hat dafür eine neue Methode entwickelt.
Walnuss-Bäume im Sommer schneiden
31.12.2009
Walnussbäume werden im Sommer geschnitten. Für eine lichte, kräftige Krone lässt man im Jahr der Pflanzung drei Gerüstäste sowie den Mittelast stehen. Nach ein paar Jahren zieht man 80-100 cm über den unteren Gerüstästen erneut drei bis vier...
Walnüsse als Weihnachtsschmuck
31.12.2009
Aus Walnuss-Schalen lässt sich hübscher Weihnachtsbaumschmuck herstellen. Sie können die Nüsse zum Beispiel mit Gold- oder Silberlack besprühen oder sie mit kleinen Figuren verzieren. Umrahmen Sie dazu eine Schalenhälfte mit glitzernder Borte,...
Wann Feigen reif sind
31.12.2009
Ob Feigen reif sind oder nicht, erkennt man leicht. Drücken Sie mit Daumen und Zeigefinger vorsichtig von beiden Seiten auf die Frucht. Weiche Früchte sind reif und sollten sofort gegessen werden. Lagern kann man Feigen nicht. Tipp: Für den...
Wann sollte ein Kürbis gepflückt werden?
31.12.2009
Ein Kürbis ist erntereif, wenn der Stiel trocken ist, die Schale nicht mit dem Fingernagel eingeritzt werden kann und er beim Beklopfen hohl klingt. Je mehr trockene, warme Tage die Frucht hatte, desto länger kann man sie lagern. Bei kühlem und...
Warme Unterkunft für Igel
31.12.2009
Bieten Sie jetzt Igeln im Garten eine Rückzugsmöglichkeit an. Unter einem Reisighaufen, der mit Feldsteinen unterlegt ist, fühlen sich die stacheligen Vielfraße wohl. Dorthin ziehen sie sich von Mitte November an zum Winterschlaf bis März oder...
Wärmeliebende Gemüse ernten
31.12.2009
Bereits jetzt können kühle Nächte empfindlichem Gemüse wie Paprika, Tomaten oder Gurken schaden. Paprikafrüchte kann man auch im grünen Zustand essen. Ernten Sie die Früchte also bevor der Frost sie zunichte macht.
Warum duften Pflanzen?
31.12.2009
Mit ihren Düften senden Pflanzen Signale aus. Blütendüfte locken Bestäuber an, Fruchtdüfte locken hungrige Tiere an, die die Früchte fressen und die Samen auf diese Weise verbreiten. Blattdüfte schützen die Pflanze vor Fraßfeinden. Das tun auch...
Warum färben sich die Blätter im Herbst?
31.12.2009
Der grüne Blattfarbstoff Chlorophyll sorgt während der Vegetationsperiode für die Energiegewinnung. Wird es zum Herbst kühler, bauen die Blätter das Chlorophyll in ihren Zellen langsam ab. Jetzt kommen andere Farbstoffe zum Vorschein, die in den...
Warum reifen Tomaten schneller, wenn sie bei Äpfeln lagern?
31.12.2009
Verantwortlich dafür ist das Gas Ethylen. Es wird von heranreifendem Obst produziert und "ausgeatmet". Ethylen wirkt auf benachbarte Tomaten (und auf benachbarte Äpfel, Birnen, Orangen oder Bananen) wie ein Signal, schnell vollreif zu...
Warum schließen Tulpen im Schatten und bei Nacht ihre Blüten?
31.12.2009
Dafür ist nicht geringeres Licht, sondern mangelnde Wärme verantwortlich. Bei Kälte beginnt die Außenseite des Blütenblattbodens zu wachsen. Als Folge wölben sich die Blütenblätter nach innen, die Blüte schließt sich. In der wärmenden Sonne...
Warum unterscheidet man ein- und zweijährige Pflanzen?
31.12.2009
Als Einjährige bezeichnet man nicht verholzende Pflanzen, die innerhalb eines Jahres keimen, blühen, fruchten und schließlich absterben. Sie überdauern lediglich in Form ihrer Samenkörner. Viele Sommerblumen und Nutzpflanzen sind einjährig. Auch...
Was bringen Eierschalen und Kaffeesatz?
31.12.2009
Kaffeesatz macht Mädchen schön. Eine Redensart, die zu Großmutters Zeiten auch für Zimmerpflanzen galt. Denn damals waren Blumenerden aus Torf noch nicht so verbreitet. So lockerte man die schwere Komposterde einfach mit Kaffeesatz auf. Diesen...
Was geerntet wird, was stehen bleibt
31.12.2009
Tomaten, Zucchini, Gurken und Paprika sind sehr kälteempfindlich. Deswegen müssen sie noch vor den ersten Frösten geerntet werden. Ausgewachsene Tomaten, die noch grün sind, können Sie meist ohne Probleme noch im Haus nachreifen lassen. Andere...
Was gegen Schnecken hilft
31.12.2009
Sobald der Boden nicht mehr gefroren ist, schlüpfen viele kleine Schnecken und machen sich auf die Jagd nach jungem Salat, frisch ausgetriebenen Staudenblättern und allem zarten Grün im Garten. Rittersporn, Staudensonnenblume und Sonnenbraut sind...
Was jetzt im Staudenbeet zu tun ist
31.12.2009
Kurzlebige Stauden wie die Kokardenblume schneidet man jetzt bodennah ab. So bilden sich neue Basisknospen, und die Pflanzen leben länger. Das gilt auch für die Sonnenbraut (Helenium). Meist verliert sie dennoch nach vier bis fünf Jahren ihre...
Salatanbau im Hochbeet
31.12.2009
Auch im Herbst noch Frisches im Garten ernten? Kein Problem, denn dieses Gemüse können Sie auch noch ab August in den Gemüsegarten oder ins Hochbeet säen.
Wasserleitungen schützen
31.12.2009
Von Wasserleitungen, die nicht frostsicher verlegt sind, muss vor dem Eintritt stärkerer Fröste der Druck genommen werden. Danach müssen die Hähne offen bleiben. Da in aufrecht stehenden Rohren das Wasser stehen bleibt, sollten diese dick mit...
Wasserpflanzen überwintern
31.12.2009
Wenn Sie ein Holzfass als Miniteich verwenden, sollten Sie vor den ersten Frösten das Wasser ablassen. Tropische Pflanzen wie Wasserhyazinthe oder Wassersalat sind schwer zu überwintern, aber einen Versuch ist es wert. Am besten überstehen sie die...
Wege streuen leicht gemacht
31.12.2009
Je gleichmäßiger man auf vereisten Wegen streut, desto weniger Sand oder Splitt braucht man. Bequem gelingt das mit dem neuen, batteriebetriebenen "Universal-Streuer" (von Wolf-Garten). Mit dem kleinen Schleuderstreuer wird sonst Rasen...
Weihnachtsbäume in den Garten pflanzen
31.12.2009
Das klappt, wenn Sie drei Dinge beachten: Der Baum muss einen festen Wurzelballen haben. Am besten kaufen Sie ihn in einer Baumschule. Nadelbäume, die man kurz vor dem Verkauf gerodet und in Plastiktöpfe gestopft hat, wachsen schlecht an. Graben...
Weihnachtskaktus
31.12.2009
Im Winter öffnet der Weihnachtskaktus (Schlumbergera-Hybride) seine Blüten. Im Gegensatz zu echten Kakteen verträgt der Weihnachtskaktus keine direkte Sonne, weil seine Sprossglieder sonst vergilben. Während der Blüte sollte die Pflanze mit...
Weihnachtssterne für die Vase
31.12.2009
Bis zu drei Wochen halten Weihnachtssterne in der Vase. Wichtig ist, dass man die Stielenden zunächst kurz in eine Flamme hält, damit der weiße Milchsaft nicht weiter ausläuft. Länger frisch bleibt die Schnittblume in der Vase, wenn man ein...
Wein: Lederbeeren durch Falschen Mehltau
31.12.2009
Wenn Weinbeeren trocken sind und sich wie Leder anfühlen, ist die Pflanze vom Falschen Mehltau befallen. Diese Pilzkrankheit tritt häufig bei feuchter Witterung auf. Entfernen Sie alle Lederbeeren, befallene Blätter und das Falllaub. Wichtig ist,...
Weinreben jetzt einkürzen
31.12.2009
Für eine reiche Ernte und gesunde Pflanzen ist es wichtig, das Längenwachstum der jungen Triebe zu stoppen. Dazu werden alle Jungtriebe zwei Blätter hinter der Blüte gekappt. Außerdem dürfen nur die kräftigsten Trauben hängen bleiben, die anderen...
Weinreben pflanzen
31.12.2009
Wählen Sie einen geschützten, sonnigen Platz, am besten vor der Hauswand oder an einer Pergola. Lockern Sie den Boden 50 bis 60 cm tief und mischen Sie die Aushuberde mit Kompost, Rindenhumus oder abgelagertem Kuhmist. Wässern Sie die Pflanzen...
Weinreben schneiden
31.12.2009
An einer warmen Südwand bekommen Weinreben genug Sonne. Man erzieht sie an einem Klettergerüst aus Holz oder Draht. Im ersten Winter nach dem Pflanzen kürzen Sie den Mitteltrieb um zwei Drittel auf 2-3 Augen über der Veredelungsstelle. Im zweiten...
Weinreben selber ziehen
31.12.2009
Vor den strengen Frösten ist die beste Zeit, Weinreben zu schneiden. Der Neuaustrieb wird auf die Hälfte, ältere Seitentriebe werden auf zwei Augen eingekürzt. Von den abgeschnittenen Trieben können Sie Stecklinge schneiden. Sicher gelingt dies...
Weinstock jetzt schneiden
31.12.2009
Für eine reiche Ernte müssen sie jetzt alle tragenden Ruten Ihres Weinstocks über dem ersten Fruchtansatz auf 2-4 Blätter einkürzen. Pro Seitentrieb bleibt so nur eine Traube stehen. Setzen Sie die Schere nicht knapp über dem Blattknoten an,...
Weißanstrich schützt vor Frostrissen
31.12.2009
Damit die Rinde der Obstbäume im Winter durch große Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht keine Risse bekommt, streicht man sie mit Kalkmilch oder Bio-Baumanstrich (von Neudorff) ein. Weiß gestrichen reflektiert die Rinde die Sonne und...

Seiten

Frische Ideen für mein Zuhause
Holen Sie sich die schönsten Ideen direkt nach Hause!