Gartenkalender

Rhododendron mulchen
31.12.2009
Damit die Wintersonne den Boden um die Rhododendren nicht so schnell austrocknet, sollte man den Wurzelbereich mit Rhododendronerde (zum Beispiel von Stender oder Floragard) oder mit Rindenmulch abdecken. So bleibt die Bodenfeuchtigkeit erhalten....
Rhododendron nach der Blüte
31.12.2009
Aus den verwelkten Blütenständen entwickeln sich jetzt die Samen. Damit die Kraft der Rhododendron-Büsche nicht in die Samenbildung fließt, sondern in das Wachstum, bricht man die Blütenstände aus. Aber bitte mit Fingerspitzengefühl: Brechen Sie...
Rhododendron-Pflege
31.12.2009
In den ersten Jahren nach der Pflanzung ist es sinnvoll, welke Blüten am Rhododendron auszubrechen. Statt Samen zu bilden, stecken die Sträucher dann ihre Energie in neue Triebe, die im nächsten Jahr blühen.
Rhododendronzikade bekämpfen
31.12.2009
Im Herbst legt die Rhododendronzikade Eier in die Blütenknopsen des Rhododendrons und überträgt dabei den Schadpilz Pycnostysanus azaleae. Dadurch verbräunen die Blütenknospen und sterben ab. Um das Knospensterben aufzuhalten, sollten alle...
Rhododendronzikaden bekämpfen
31.12.2009
Rote Längsstreifen auf grünen Flügeln: die 8-9 mm große Zikade ist gut zu identifizieren. Im Juli und August legt sie Eier an die Knospen von Rhododendren und überträgt dabei einen Pilz, der am Rhododendron die Knospenbräune verursacht. Das Saugen...
Reife Äpfel am Baum
31.12.2009
Der Erntezeitpunkt entscheidet über Geschmack und Haltbarkeit von Äpfeln & Co. Woran Sie den Reifegrad erkennen und wie Sie Obst lagern.
Richtig kompostieren
02.09.2005
Mit diesen Tipps werden Garten- und Küchenabfällen zu wertvollem Kompost, der Pflanzen mit wertvollen Nährstoffen versorgt und dem Boden wichtigen Humus liefert.
Rindenmulch für  Himbeeren
31.12.2009
Im Sommer wurden die abgeernteten Himbeerruten dicht über dem Boden abgeschnitten und die Jungruten an Spanndrähten festgebunden. Diese sollte man jetzt mit Laubkompost, verrottetem Stallmist oder Rindenhumus mulchen. Das erhöht den Humusgehalt...
Ringelblumen & Co aussäen
31.12.2009
Wicken, Ringelblumen, Jungfer im Grünen oder Kornrade blühen schon 10 Wochen nach der Saat und können jetzt direkt in ihre endgültigen Kübel oder Töpfe gesät werden. Wählen Sie niedrig bleibende Sorten, die sind wesentlich standfester....
Robuste Pflanzen
31.12.2009
Der Winter ist für Zimmerpflanzen eine harte Zeit. Zu wenig Sonnenlicht, trockene Heizungsluft und hohe Temperaturen schwächen vor allem weichblättrige Arten wie die Zimmerlinde (Sparmannia africana), die Maranten (Maranta leuconeura) oder den...
Romanasalat jetzt aussäen
31.12.2009
Bis Mitte August kann man den neuen Romanasalat "Pandero" (von Flora Frey) aussäen. Es gibt mit ihn mit grünen sowie roten Blättern. Am besten keimt der Samen zwischen 10 und 18 °C. Bei zu hohen Temperaturen tritt eine Keimhemmung ein....
Rosen mineralisch düngen
31.12.2009
Düngen Sie Ihre Rosen jetzt noch einmal mit einem kaliumbetonten, mineralischen Dünger, den die Pflanzen schnell aufnehmen können und der die Triebe noch rechtzeitig vor dem Winter aushärten lässt. Wenn Sie die Rosen zu spät düngen, können ihre...
Rosen mit Hagebutten
31.12.2009
Wer sich mehr Farbe in seinem herbstlichen Garten wünscht, der sollte jetzt Rosen pflanzen, die Hagebutten tragen. Etwa Hunds-Rosen oder die öfter blühenden, duftenden Sorten 'Buff Beauty' und 'Claude Monet'.
Rosen vor dem Erfrieren schützen
31.12.2009
Rosen können in unseren Breiten aus zwei Gründen erfrieren: Entweder fällt die empfindliche Veredelungsstelle tiefen Temperaturen zum Opfer, oder die grüne Rinde verdunstet im Spätwinter so viel Wasser, dass die Zweige vertrocknen. Besonders...
Rosen zurückschneiden
31.12.2009
Damit Rosen kräftig treiben und gesund bleiben, sollten sie jetzt zurückgeschnitten werden. Für alle Rosentypen gilt folgende Schnittregel: Ein starker Rückschnitt bewirkt einen starken Neutrieb aus wenigen, langen, kräftigen Trieben; ein...
Rosen: Verblühtes kappen
31.12.2009
Öfter blühende Rosen setzen nur dann neue Knospen an, wenn ihre welken Blüten regelmäßig entfernt werden. Bei Beetrosen mit verzweigten Blütenständen schneidet man verwelkte Blüten einzeln aus, bis alle verblüht sind. Danach kappt man die...
Rosenblüten für das Badewasser
31.12.2009
In Rosenblüten zu baden ist ein Genuss für Körper und Sinne. Schon Kleopatra badete der Schönheit wegen gern in Rosen. Untersuchungen haben gezeigt, dass der Rosenduft eine entspannende Wirkung hat.
Rosenkohl: Frost für mehr Genuss
31.12.2009
In milden Gegenden kann Rosenkohl bis zum Januar frisch vom Beet geerntet werden. Ein wenig Frost schadet dem Kohl nicht. Im Gegenteil, er sorgt dafür, dass die Röschen das richtige Aroma bekommen. Denn durch die Minusgrade erhöht sich der...
Frühlingsstrauß aus Rosen, Nelken und Chrysanthemen
05.08.2020
Mit dieser einfachen Anleitung kann jeder Rosenwasser herstellen. Nötig sind nur frische Rosenblätter, Wasser und ein wenig Geduld.
Rosenzikaden bekämpfen
31.12.2009
Sind die Rosenblätter auf der Oberseite entlang der Adern fein weiß gesprenkelt, sind Zikaden am Werk, die auf der Unterseite den Pflanzensaft saugen. Die Tiere sehen Blattläusen ähnlich, sind aber deutlich schmaler. Auch deren Larven saugen...
Rost an Stockrosen bekämpfen
31.12.2009
Stockrosen brauchen einen luftigen Standort. Denn je geschützter sie stehen, desto eher bzw. stärker können sie von Malvenrost befallen werden. Gegebenenfalls müssen die Triebe an einer zugigen Stelle gestützt werden, damit sie nicht umknicken.
Rostflecken an Pflaumen
31.12.2009
Wenn die Blätter Ihres Pflaumenbaumes blattoberseits kleine, gelbe Flecken aufweisen, dann sind sie vermutlich von Rostpilzen befallen. Blattunterseits bilden sich braune, später schwärzliche Pusteln. Betroffene Bäume können Sie mit Fungiziden aus...
Rot- und Weißkohl einlagern
31.12.2009
Sowohl Rotkohl als auch Weißkohl lassen sich im Winter in einem Schuppen oder Gartenhäuschen gut lagern. Dazu müssen Sie den Kohl mitsamt Wurzeln ausgraben. Danach werden die losen Blätter entfernt und die Erde von den Wurzeln abgeschlagen. Zum...
Rote Bete bringt Farbe ins Gemüsebeet
31.12.2009
Rote Bete eignet sich prima als Nachkultur im Gemüsebeet. Verteilen Sie auf die freien Beete 2-3 cm Kompost und säen Sie die Samen in Reihen im Abstand von 20 cm aus. Mit 'Bull's Blood', einer Sorte mit burgunderroten Blättern (von...
Rote Bete
31.12.2009
Tipps zur Ernte und Lagerung von Roter Bete.
Rote Kiwi pflanzen
31.12.2009
Jetzt ist Pflanzzeit für die Rote Bayernkiwi ( von Baumschule Hofmann). Da im Topf eine weibliche und eine männliche Pflanze zusammengepflanzt wurden, genügt ein Topf. Geben Sie vorher etwas reifen Kompost ins Pflanzloch. Nach 3-4 Jahren können...
Rotpustelkrankheit bekämpfen
31.12.2009
Die Pilzerkrankung ist leicht an den kleinen, roten Pusteln zu erkennen. Häufig werden Obstbäume und Sträucher davon befallen. Schneiden Sie jetzt alle kranken Äste heraus und entsorgen Sie das Schnittgut in der Mülltonne.
Rückschnitt hält Lavendel in Form
31.12.2009
Schneiden Sie nach der Blüte im Spätsommer die Blütenstiele ab und bringen Sie die Pflanzen durch einen sanften Schnitt wieder in Form. In mildem Klima und bei stark wachsenden Lavendelbüschen kann man außerdem im April noch einmal die Triebe...
Rückschnitt mediterraner Kräuter
31.12.2009
Viele mediterrane Pflanzen wie Gewürz-Salbei, Lavendel, Artemisien oder Thymian werden oft fälschlich zu den Stauden gezählt, obwohl sie Halb- oder Zwergsträucher sind, die verholzen.
Rückschnitt von Sommerblühern
31.12.2009
Nach den strengen Frösten werden Ziersträucher geschnitten, die im Sommer und Herbst blühen. Der Roseneibisch (Hibiscus syriacus) wird nur ausgelichtet. Bei Schmetterlingsstrauch (Buddleja alternifolia), Blauraute (Perovskia) und Bartblume ...

Seiten

Frische Ideen für mein Zuhause
Holen Sie sich die schönsten Ideen direkt nach Hause!