Gartenkalender

Blattkakteen richtig gießen
31.12.2009
Die farbenprächtigen, seidigen Blüten der Blattkakteen (Epiphyllum-Hybriden) gehören mit zu den schönsten im Sukkulentenreich. Wenn die Pflanzen im späten Frühjahr die ersten Blütenknospen ansetzen, brauchen sie mehr Wasser. Der Wurzelballen der...
Blattläuse an Obstbäumen: Jetzt Nützlinge fördern
31.12.2009
Pflaume, Mirabelle, Zwetsche und Reneklode reagieren auf einen Blattlausbefall im Frühjahr empfindlich. Bei massenhaftem Ansturm rollen sich ihre noch zarten Blätter ein und verkrüppeln dauerhaft. Die Obstbäume setzen daraufhin weniger Früchte an,...
Blattpflege für Usambaraveilchen
31.12.2009
Auf den behaarten Blättern von Usambaraveilchen sammelt sich besonders im Winter allerhand Staub an. Das sieht nicht schön aus und behindert die lebenswichtige Atmung der Blätter. Bürsten Sie die Blätter mit einem weichen Pinsel öfter vorsichtig...
Blattwanzen an Engelstrompeten bekämpfen
31.12.2009
Fallen Ihnen an Ihrer Engelstrompete verkrüppelte Blätter und Blüten auf? Haben die Blätter zahlreiche Löcher, die immer größer werden? Dann saugen 4-7 mm große, grüne Blattwanzen an der Pflanze. Nur morgens stehen die Chancen gut, die flinken...
Blaubeeren gießen
31.12.2009
Großfruchtige Blaubeeren wie 'Blue Crop' brauchen im Sommer viel Wasser. Bei Trockenheit vergilben die Blätter und die Früchte bleiben klein. Gießen Sie deshalb die Pflanzen bei anhaltender Trockenheit einmal pro Woche ausgiebig....
Blaukissen nach der Blüte schneiden
31.12.2009
Die Blüten des Blaukissens (Aubrieta-Hybriden) sind im April/Mai eine Augenweide und bieten Nahrung für Bienen und andere Insekten. Damit die Polsterpflanze auch im nächsten Jahr wieder so üppig blüht, sollten die Triebe nach der Blüte um die...
Bleiwurz ausputzen
31.12.2009
Plumbago auriculata, so der botanische Name der Bleiwurz, stellt kaum Ansprüche an Boden und Standort. Die Kübelpflanze braucht jetzt nur regelmäßig Wasser, verträgt aber keine Staunässe. Ab August öffnet sie ihre hellblauen Blüten.
Blickfang für den Winter
31.12.2009
Pflanzen Sie jetzt Zierkohl in die Lücken, die nach dem Ausreißen verblühter Sommerblumen entstanden sind. Die violettrote und grünweiße Blätterpracht vollendet das farbenfrohe Herbstbild, und im Winter schmückt sie die sonst kahlen Blumenbeete....
Blühenden Lauch für die Vase schneiden
31.12.2009
Für Farbe im Staudenbeet sorgen jetzt die großen, violetten Blütenkugeln des Zierlauchs (Allium giganteum). Aber auch in der Vase halten sich die dekorativen Blüten lange. Schneiden Sie die Stängel einfach in der gewünschten Länge ab. Wer möchte...
Blumen und Gemüse vorziehen
31.12.2009
Wärmebedürftige Gemüsesorten wie Zucchini, Kürbisse oder Gurken, aber auch Sommerblumen für Töpfe und Kübel wie Zinnien, Prunkwinden oder Kosmeen können Sie ab Anfang April auf der Fensterbank vorkultivieren. Dann haben Sie Mitte Mai kräftige...
Blumenbeet mit Schlauch markieren
31.12.2009
Möchten Sie ein bogenförmiges, ovales oder birnenförmiges Blumenbeet anlegen? Dann sollten Sie die Form einfach mit einem Gartenschlauch markieren. Sie können den Schlauch solange verschieben, bis Ihnen die Form des Beetes gefällt.
Blumenkohl mit weißen Köpfen
31.12.2009
Knicken Sie einfach die Randblätter nach innen ein, sobald die Blumenkohlköpfe faustgroß sind. Durch die Sonne werden die Köpfe sonst gelblich und grau.
Blumenkohl säen
31.12.2009
Blumenkohl für den Herbst: Bis Mitte Juni können Sie Blumenkohl direkt ins Beet aussäen. Drücken Sie im Abstand von 5 x 5 cm jeweils zwei Saatkörner so tief in den Boden, dass sie 1 cm mit Erde bedeckt sind. Sobald die Sämlinge 3 cm hoch sind,...
Blumenzwiebeln in Töpfen vor Frost schützen
31.12.2009
Zwiebeln und Knollen, die man im Herbst in Gefäße getopft hat, sind jetzt großen Temperaturschwankungen ausgesetzt. Damit die Zwiebeln gut durch den Winter kommen, sollten die Töpfe am besten dicht an dicht in eine geschützte Ecke oder an eine...
Blumenzwiebeln stecken
31.12.2009
Die Zwiebeln von Tulpen, Narzissen sowie Hyazinthen können noch bis in den November hinein gesteckt werden, solange die Erde nicht gefroren ist. Wichtig ist ein lockerer, durchlässiger Boden, denn Staunässe lässt die Zwiebeln leicht faulen. Setzen...
Blüten im Backofen trocknen
31.12.2009
Rosen- und Lavendelblüten lassen sich leicht selbst trocknen. Dazu legt man sie auf ein Backblech, das man vorher dünn mit Sand bedeckt hat. Dann etwas Sand auf die Blüten streuen. Den Ofen bei Umluft auf maximal 37 °C erhitzen.
Blüten mitten im Winter
31.12.2009
Blühende Narzissen oder Krokusse im Winter? Kein Problem: Setzen Sie die Zwiebeln und Knollen jetzt in Töpfe mit einem Erde-Sand-Gemisch und stellen Sie diese an einen kalten, dunklen Platz. Ab Weihnachten holt man die Gefäße ans Licht. Sie...
Blütenstar Akelei
31.12.2009
Sie fasziniert mit ihren zarten, gespornten Blüten. Mal tragen sie dezente Pastellfarben, mal erinnern sie an fröhlich bunte Windräder. Sie gehört in jeden Bauerngarten, passt jedoch auch in naturnahe Pflanzungen am Gehölzrand.
Blütenstaub entfernen
31.12.2009
Beim Gärtnern bleibt an der Kleidung häufig Blütenstaub hängen. Entfernen Sie den Fleck auf keinen Fall mit Wasser. Durch die Feuchtigkeit dringt der Staub sonst noch tiefer in die Fasern ein. Schütteln Sie zuerst die losen Pollen von der Kleidung...
Blütenzweige für die Vase
31.12.2009
Sträucher, die bereits im Frühling blühen, haben ihre Blütenknospen schon im vergangenen Sommer gebildet. Dazu gehören Forsythie, Ranunkelstrauch, Zierkirsche, Kornellkirsche und Edelflieder. Von diesen Sträuchern können Sie jetzt Zweige mit...
Blutläuse an jungen Apfelbäumen bekämpfen
31.12.2009
Blutläuse machen sich durch einen weißen, watteartigen Belag an Zweigen und Schnittstellen bemerkbar, der den Wollläusen an Zimmerpflanzen ähnelt. Die Tiere saugen den Pflanzensaft und verursachen Verdickungen und Verkrüppelungen (Blutlauskrebs)...
Boden saatfertig machen
31.12.2009
Den Winter über hat sich im Boden ein System von dünnen Röhrchen, so genannten Kapillarröhrchen, aufgebaut. Über diese Leitungen liefert der Boden ständig Wasser von unteren Schichten nach oben. Ideal für feine Gemüsesamen. Diese brauchen zum...
Bodendecker schneiden
31.12.2009
Bodendeckende Gehölze wie Polsterspiere (Spiraea decumbens) oder Fingerstrauch (Potentilla fruticosa, Foto) bleiben in Form, wenn sie jedes Jahr mit einer Heckenschere zurückgeschnitten werden. Dabei kürzt man die feinen Zweige um etwa 10 bis 20...
Bodenpflege rund um Rosen
31.12.2009
Damit Rosen gesund bleiben und üppig blühen, brauchen sie einen tiefgründigen, durchlässigen Boden. Schwere Böden sollten um die Pflanze herum öfter mit einer Rosengabel (z. B. von Gartenbedarf-Versand) gelockert werden. Stechen Sie die Gabel im...
Bohnen am Indianerzelt
31.12.2009
Feuerbohnen können auch an Bohnenstangen wachsen, die man zu einem Zelt zusammenbindet. Sie brauchen dazu 7-8 etwa 1,80 m lange Stangen. An den Fuß einer jeden Stange legen Sie 3-4 Bohnen 5 cm tief in die gut gelockerte Erde. Danach regelmäßig...
Bohnen vorziehen
31.12.2009
Der Samen von Stangenbohnen ist sehr kälteempfindlich. Deshalb ist es ratsam, die Bohnen auf der hellen Fensterbank vorzuziehen. Dazu sät man Mitte April je drei bis fünf Samen in Töpfe. Nach den Eisheiligen werden die Sämlinge ins Freie gepflanzt.
Braune Knospen am Rhododendron
31.12.2009
Wenn die Blütenknopsen der Rhododendren braun sind, war die Rhododendron-Zikade am Werk. Im Juni und Juli legt sie ihre Eier an die Knospen und überträgt dabei den Schadpilz. Entfernen Sie die Knospen und spritzen Sie "Spruzit Schädlingsfrei...
Braune Knospen: Rhododendron-Zikade bekämpfen
31.12.2009
Wenn die Blütenknopsen der Rhododendren braun sind, war die Rhododendron-Zikade am Werk. Im Juni und Juli legt sie ihre Eier an die Knospen und überträgt dabei den Schadpilz. Entfernen Sie die Knospen und spritzen Sie "Spruzit Schädlingsfrei...
Braune Nadeln durch Kiefernschütte
31.12.2009
Die Kiefernschütte lässt die Nadeln an den Triebspitzen braun werden. Bei feuchtem Wetter leiden vor allem die blaunadeligen Kiefern-Arten an der Kiefernschütte. Diese Pilzkrankheit befällt junge Nadeln, die dadurch braun werden und abfallen....
Braunfärbung durch Streusalz
31.12.2009
Wenn eine Hecke aus Lebensbaum gepflanzt wurde, treten häufig Streusalzschäden auf - insbesondere wenn die Hecke nah an einem asphaltierten Weg steht. Schneiden Sie die braunen Stellen heraus und düngen Sie die Pflanzen im Frühjahr zum Beispiel...

Seiten

Frische Ideen für mein Zuhause
Holen Sie sich die schönsten Ideen direkt nach Hause!