Gartenkalender

Sommerschnitt an Kiwi-Spalieren
31.12.2009
Damit die Früchte ausreichend Sonne bekommen und besser reifen, schneidet man die Kiwi-Pflanzen jetzt. Dabei werden die Fruchttriebe zwei Blätter oberhalb der Früchte gekappt. Es bleiben also nur zwei Blätter über dem Fruchtansatz stehen....
Sommerschnitt bei Rosen
31.12.2009
Beim Sommerschnitt kommt es hauptsächlich darauf an, verblühte Triebe zu entfernen. Das fördert die Entwicklung neuer, blühfähiger Seitentriebe. Außerdem geht nicht unnötige Kraft in die Ausbildung von Hagebutten. Wie weit die verblühten Triebe...
Sonnenblume ohne Pollen
31.12.2009
Die Sonnenblume 'Sunrich Orange' (von Kiepenkerl) ist frei von Pollen, der allzu leicht Fußböden und Möbel verschmutzt. Die orangefarbenen Blüten werden aber dennoch von Insekten besucht. Die Sonnenblume 170 cm hoch und kann von nun an...
Sonnenblumenkerne sichern
31.12.2009
Wer Sonnenblumenkerne genauso gerne nascht wie die Vögel im Garten, sollte sich seinen Anteil jetzt sichern. Schneiden Sie die Blütenköpfe ab und hängen Sie diese kopfüber an einem luftigen Platz auf. Dort können die Kerne geschützt vor der...
Sonnenbraut als Einjährige
31.12.2009
Die Sonnenbraut ist als Staude wohl bekannt. Jetzt gibt es sie auch als Einjährige: 'Goldfield' - eine pflegeleichte und robuste Sorte. Am besten zieht man sie in Töpfen vor und setzt die Pflänzchen ab Mitte Mai ins Beet.
Sorgen Sie für Luft im Teich
31.12.2009
Stellen Sie ein dickes Bündel Stroh oder Schilfrohr in den Teich, bevor sich Eis bildet. Damit verhindern Sie, dass der Teich vollständig zufriert und sorgen dafür, dass Pflanzen, Fische, Schnecken und andere Teichbewohner im Winter genug...
Spargelkraut wird jetzt gekappt
31.12.2009
Spargel wird im Juni geerntet. Danach treibt die Pflanze hohe Triebe mit fein gefiedertem Laub. Jetzt zieht die Pflanze die Nährstoffe in die Wurzel ein und das Kraut färbt sich langsam gelb. Ab Ende November schneidet man das Kraut 5-10 cm tief...
Frisch geernetete Birnen im Weidenkorb im Garten.
31.12.2009
"Wintersorten" wie 'Berlepsch', 'Boskoop', 'Golden Delicious' und 'Starking' reifen erst Anfang bis Mitte Oktober. Man muss sie vor dem ersten Frost ernten und kann sie bis März lagern.
Späte Ernte von Erbsen
31.12.2009
Der beste Zeitpunkt für die Ernte von Erbsen fällt oftmals mitten in den Sommerurlaub. Ärgerlich, denn die Schoten sollte man pflücken, wenn sie jung sind. Jetzt haben Züchter mit 'Vitara' (von Kiepenkerl) eine Sorte auf den Markt...
Späte Himbeeren ernten
31.12.2009
Die ersten Herbsthimbeeren wie 'Autumn Bliss' (von Artländer Pflanzenhof) sind nun reif. Je nach Witterung kann von den Sträuchern zwei- bis dreimal pro Woche bis zum Frost geerntet werden. Anders als die Sorten, die im Sommer tragen,...
Späte Himbeersorten pflücken und schneiden
31.12.2009
Jetzt werden die Herbsthimbeeren reif, etwa die Sorte 'Autumn Bliss' Die Früchte sind meist madenfrei, da zur Blütezeit der Herbsthimbeeren der Himbeerkäfer nicht mehr fliegt. Wichtig: Unmittelbar nach der Ernte alle Ruten direkt über...
Spätes Gemüse braucht noch Dünger
31.12.2009
Alle Gemüsearten, die jetzt nur noch reif werden müssen, sollten von nun an nicht mehr gedüngt werden. Das gilt für Zwiebeln und besonders für das Fruchtgemüse: Tomaten, Paprika, Auberginen, Gurken und Zucchini.
Speisezwiebeln einlagern
31.12.2009
Ziehen Sie jetzt die Zwiebeln aus der Erde, auch wenn das Laub noch nicht vergilbt ist. Bleiben die Früchte länger im Boden, treiben sie aus und lassen sich schlecht lagern. Die frisch geernteten Zwiebeln lagert man am besten an einem trockenen,...
Speisezwiebeln luftig trocknen
31.12.2009
Wer im Frühjahr Zwiebeln gesät hat, kann jetzt die Scharfmacher aus dem Beet holen. Erntereif sind die Zwiebeln, wenn das Laub vergilbt ist. Folgen Sie nicht dem weit verbreiteten Ratschlag, das Zwiebellaub im Sommer niederzutreten. Damit fördern...
Spiegeleiblume aussäen
31.12.2009
Die 15 cm hohe Spiegeleiblume (Limnanthes douglasii 'Fried Eggs`) kann man nicht nur im Frühjahr, sondern auch bis Ende November aussäen. Dann blühen die Pflanzen schon bald nach der Schneeschmelze.
Spinat mit Vlies schützen
31.12.2009
Im unbeheizten Gewächshaus wächst Spinat auch im Winter. Decken Sie ihn aber mit einem Vlies ab, damit er nicht vertrocknet. Das ist nötig, weil die Wurzeln aus dem oftmals gefrorenen Boden kein Wasser aufnehmen können. Scheint tagsüber die Sonne,...
Spinnmilben an Nadelgehölzen
31.12.2009
Auch an Nadelgehölzen treiben Spinnmilben ihr Unwesen und machen durch vergilbende, später verbräunende Zweige auf sich aufmerksam. An den Nadeln sieht man zunächst helle, punktförmige Flecken, bei starkem Befall auch Spinnfäden. Die Übeltäter...
Sprühschaum gegen Wespen
31.12.2009
Große Wespennester sollte man vom Fachmann entfernen lassen. Kleinere dagegen können Sie mit "Wespenschaum" (von Spiess-Urania) bekämpfen. Dazu sprüht man den Schaum nach Einbruch der Dunkelheit in das Einflugloch und versiegelt es damit.
Stachelbeeren pflanzen
31.12.2009
Von September bis zum Frost können Stachelbeersträucher gepflanzt werden. Sie brauchen einen sonnigen Platz mit humosen, durchlässigen Boden. Die mehltautolerante Sorte "Xenia" (z. B. von Pötschke) ist auch als Hochstamm erhältlich. Ihre...
Stachelbeermehltau bekämpfen
31.12.2009
Wer leckere Stachelbeeren ernten will, sollte frühzeitig gegen den Amerikanischen Stachelbeermehltau vorgehen, der Blätter, Triebe und Früchte mit einem weißen Belag bedeckt und die ganze Ernte gefährden kann. Der Pilz tritt vor allem bei sonnigem...
Stämme von Obstbäumen pflegen
31.12.2009
Bevor Sie die Stämme von Obstbäumen kalken, sollten Sie die lose Rinde vorsichtig abkratzen. Dabei werden Schädlinge entfernt, die darunter überwintern. Legen Sie vorher eine Plane auf die Baumscheibe, damit lassen sich die Rindenstücke und...
Stämme von Obstbäumen schützen
31.12.2009
Schützen Sie frisch gepflanzte Obstbäume jetzt mit einer Manschette oder mit Kaninchendraht vor den Beißern hungriger Kaninchen, Hasen und Rehen. Leimringe, die man im Herbst zur Abwehr von Blut- und Kommaschildläusen am Stamm des Apfelbaums...
Starkzehrer düngen
31.12.2009
Dahlien und Gladiolen blühen willig und üppig bis zum ersten Frost und brauchen dementsprechend auch viele Nährstoffe. Sie können die Pflanzen wöchentlich mit Flüssigdünger verwöhnen oder - was eine Menge Arbeit erspart - einen Langzeitdünger in...
Starthilfe für wurzelnackte Gehölze
31.12.2009
Wurzelnackte Gehölze sind preisgünstiger als solche mit Erdballen. Sie haben es jedoch schwerer beim Anwachsen. Eine gute Vorbereitung ist deshalb wichtig. Gehölze ohne Ballen, also auch wurzelnackte Rosen, können mit einem Lehmbrei eingeschlämmt...
Stauden als Rasenersatz
31.12.2009
Nicht überall im Garten wächst der Rasen optimal. Gerade in schattigen Lagen, wo der Boden feucht ist, bildet sich verstärkt Moos. Eine gute Alternative sind bodendeckende Stauden wie Astilben (Astilbe thunbergii), Funkien (Hosta) oder Immergrün ...
Stauden als Winterschmuck
31.12.2009
Einige Stauden haben ganz bezaubernde Samenstände. Gerade im Zusammenspiel mit Raureif oder Schnee schaffen sie eine märchenhafte Atmosphäre im sonst eher schmucklosen Garten. Die herbstblühenden Gräser werden gerade wegen dieses dekorativen...
Stauden düngen
31.12.2009
Die meisten Gartenstauden sind unkompliziert und kommen ganz anders als die "hungrigen" Balkonblumen mit weniger Nährstoffen aus. Am richtigen Standort gepflanzt, braucht man sie zum Teil gar nicht zu düngen. Trotzdem gibt es im...
Stauden im Topf brauchen Winterschutz
31.12.2009
Funkien (Hosta), Bergenien (Bergenia cordifolia) und Fetthennen (Sedum-Hybriden) sind ideale Stauden für den Topfgarten. Mit großen Blättern und prächtigen Blüten schmücken sie Terrasse und Balkon bis spät in den November hinein. Sie vertragen...
Stauden richtig düngen
31.12.2009
Die meisten Stauden benötigen weniger Nährstoffe, als man denkt. Manche kommen sogar ganz ohne Zusatzration aus. Dosieren Sie Ihre Düngegaben auf lehmhaltigen Böden vorsichtiger als auf sandigen Plätzen. Verwenden Sie für Staudenbeete am besten...
Stauden teilen
31.12.2009
Mit den Jahren können Storchschnabel (Geranium) oder Frauenmantel (Alchemilla mollis) so groß werden, dass sie andere Pflanzen im Beet bedrängen. Am besten gräbt man die Horste mit dem Spaten oder der Grabegabel aus und trennt sie in zwei oder...

Seiten

Frische Ideen für mein Zuhause
Holen Sie sich die schönsten Ideen direkt nach Hause!