Unsere Partner

Natürliche Unkrautbekämpfung

Sommerzeit ist Gartenzeit. Das weiß auch das ungeliebte Beikraut und breitet sich in den warmen Monaten schneller aus, als manch Hobbygärtner jäten kann. Natürliche Methoden gegen Unkraut sind wirkungsvoll und umweltfreundlich. Methoden gegen Unkraut

- Efeu, Lavendel und verschiedene Stauden bilden in Beeten innerhalb kurzer Zeit einen dichten Teppich. So fehlt dem Unkraut die nötige Sonne, um sich auszubreiten.

- Eine dünne Mulchschicht auf Beeten und Sträuchern kann die Ausbreitung von Unkraut verhindern. Wichtig ist jedoch, dass nur Mulch verwendet wird, der vor der Blüte und Samenbildung gemäht wurde.

- Hecken sind eine ökologische Barriere gegen Samen und wilde Kräuter aus benachbarten Gärten. Sie bleiben in der Hecke hängen und können sich nicht ausbreiten.

- Je dichter und gepflegter der Rasen, desto weniger Platz bleibt dem Unkraut sich auszubreiten. Unkraut muss immer mit der Wurzel entfernt werden. Am besten funktioniert dies nach einem Regenguss. Dann ist die Erde aufgeweicht und lässt sich besser umgraben.

Fugen ohne Unkraut

Wer wert auf eine gepflegte Terrasse legt, die Umwelt jedoch nicht unnötig mit Chemikalien belasten möchte, ist mit natürlichem Fugensand gut beraten. Dieser erhöht den ph-Wert in den Fugen und verhindert die Entstehung von Unkraut. Steinmehl oder Fugensand gegen Unkraut gibt es von “Dansand” .

Befreit Fugen langfristig von Unkraut: Fugensand von Dansand
Befreit Fugen langfristig von Unkraut: Fugensand von Dansand

Dansand Steinmehl und Fugensand
Preis: 12,99 Euro für 22kg
www.dansand.de


Neu in Garten