Rein ins Nass: Swimmingpool im Garten

Was gibt es herrlicheres, als schnell mal zur Abkühlung in den eigenen Swimmingpool zu hüpfen? Wer etwas fürs Auge möchte, ohne ein finanzielles Mamutprojekt zu starten, für den sind aufstellbare Swimmingpools mit Holzverkleidung vielleicht die Lösung. Die schnellste Lösung, einen Swimmingpool im eigenen Garten zu verwirklichen, sind Modelle zum Aufstellen auf den Boden – das spart schon mal das Ausheben und Einlassen in den Boden. Je nach Swimmingpool empfehlen Anbieter vorher das Ausgießen einer Betonplatte, damit der Pool einen guten Stand hat.
Die Swimmingpools werden vor Ort aufgebaut (vielfach auch Selbstmontage möglich), wobei Stahlblechwände eine Holzverkleidung erhalten oder Holzkonstruktionen mit entsprechendem Material wie Vlies, Folie und Roofmatedämmung ausgelegt werden. Holz hat gute Dämmeigenschaften, daher fallen meist keine zusätzlichen Isoliermaßnahmen an.
Rein ins Nass: Swimmingpool im Garten
Swimmingpool aus Holz von www.argana-pool.de
Für eine gleichbleibende Wasserqualität sorgen Messgeräte und Filter sowie moderne Salzanlagen, die das Wasser entkeimen. Für die Beckenreinigung gibt es verschiedenes Zubehör, wie Kescher und Bürsten oder Reinigungsroboter, die selbstständig den Boden “abgrasen”. Eine gründliche Pflege des Swimmingpools vor der Winterpause und bei der ersten Inbetriebnahme im Sommer ist selbstverständlich. In der kalten Jahreszeit bieten Abdeckfolien Schutz gegen Frost.
Die Preise für einen Swimmingpool aus Holz sind stark von der Ausführung und Größe abhängig. Es gibt aber bereits Modelle (Weka) mit 18,2 m³ Volumen für rund 2.000 Euro. Der Pooldoktor beispielsweise ist ein reiner Online-Versand zum Selbstaufbau, was ebenfalls Geld sparen kann.

Mehr zum Thema: Abkühlung im Garten

Erfrischend im Sommer: Gartenduschen
Frische Ideen für mein Zuhause
Holen Sie sich die schönsten Ideen direkt nach Hause!