Gemüsegarten im November Gemüse im Gewächshaus vor Frost schützen

Im Gewächshaus kann man auch im Winter Gemüse anbauen. Einfach zu pflegen sind Feldsalat oder Spinat, allein schon deshalb, weil man sie nicht zusätzlich vor Frost schützen muss. Weil das Licht knapp ist, ist es aber wichtig, dass man die Pflanzen in einem deutlich größeren Abstand als im Sommer aussät.
Sie können auch Kohlrabi, Salat, Rettich oder Radieschen anbauen. Während Salat ein kurzfristiges Absinken der Temperatur auf Minus 1-2 ° C verträgt, sollte bei dem anderen Gemüse für sicheren Frostschutz gesorgt werden. In Gewächshäusern, die nicht geheizt werden können, bringt man gegen die Kälte Noppenfolie an den Seitenwänden und am Dach an.
Außerdem empfiehlt es sich, die Gemüsepflanzen mit Frostschutzvlies abzudecken. Dafür gibt es spezielles Wintervlies mit einem Gewicht von 30g/m2. Das Vlies hilft am besten, wenn Sie es vor einer Frostnacht befeuchten, denn die gefrierenden Wassertröpfchen in den Fasern bilden einen wärmenden Eispanzer. Denken Sie aber daran, das Vlies an frostfreien Tagen zu entfernen, damit das Gemüse möglichst viel Licht abbekommt.

Gemüsegarten im November

Blumenstrauß der Woche
Frische Ideen für mein Zuhause
Holen Sie sich die schönsten Ideen direkt nach Hause!