Gemüsegarten im Oktober Rote Bete richtig ernten und lagern

Wenn die ersten Minusgrade zu erwarten sind, wird es Zeit, frostempfindliches Wurzelgemüse zu ernten. Dazu zählt auch die anspruchslose Rote Bete. Bei der Ernte darf man keinen Fall die Knollen verletzten, sonst läuft der rote Saft heraus und sie "verbluten". Rote Bete wird daher mit der Grabegabel geerntet: Die Knolle anheben, an der Blattbasis greifen und herausziehen. Die Blätter vorsichtig abdrehen.

Tiefe Holzkisten eignen sich gut zum Einlagern des gesunden Gemüses. Die Kisten werden zuerst mit einem Plastikbeutel ausgeschlagen und halb mit feuchtem Sand gefüllt. Anschließend legt man die Knollen nebeneinander in die Kiste und bedeckt sie mit dem restlichen Sand.

Kühle Keller oder frostfreie Schuppen sind ideale Plätze zum Einlagern. Je höher die Luftfeuchtigkeit dort ist, desto weniger Wasser verlieren die Knollen. Möhren, Schwarzwurzeln und Knollensellerie werden auf die gleiche Weise aufbewahrt. Rote Beete lässt übrigens auch sehr gut in Essig konservieren.

Frische Ideen für mein Zuhause
Holen Sie sich die schönsten Ideen direkt nach Hause!