Rosen im April Welcher Schnitt für welche Rose?

Öfter blühende Rosen sollten Sie beherzter zurückschneiden als einmal blühende. Bei Kletterrosen, die mehrmals blühen, entfernt man jetzt nicht nur kranke Triebe, sondern kürzt alle Zweige auf zwei bis vier Augen ein.
Bodendecker kappt man handbreit überm Boden, während Beetrosen maximal acht Haupttriebe mit drei bis fünf Augen behalten. Bei einmal blühenden Strauchrosen schneidet man nur kranke und störende Triebe. Zeit für den Rückschnitt ist, wenn die Forsythien blühen.

Rosen im April

Frische Ideen für mein Zuhause
Holen Sie sich die schönsten Ideen direkt nach Hause!