Stauden & Sommerblumen im Dezember Nicht Frost, sondern Nässe schadet!

In vielen Gärten sieht man Kräuter aus südlichen Gefilden wie Salbei, Lavendel und Thymian. Und oftmals auch empfindliche Schönheiten wie Pampasgras und Fackellilie. Alle diese mediterranen Pflanzen lieben die Trockenheit.
Hierzulande setzt ihnen im Winter meist nicht die Kälte zu, sondern die Nässe. Umso wichtiger ist es, sie auf einen durchlässigen Boden zu pflanzen. Das gilt es bereits bei der Neuanlage eines Beetes zu bedenken. Es ist ratsam in schwere Böden drainierendes Material wie Splitt oder Sand einzuarbeiten.
Naht der Winter, können zusätzliche Handgriffe ein gutes Überwintern unterstützen. Pflanzen mit grasartigen Laubschöpfen wie das Pampasgras danken es, wenn die Blatthorste zusammengebunden werden. Das schützt das "Herz der Pflanze" vor Regen.
Wenn bei Minustemperaturen keine Schneedecke über den Pflanzen liegt, bei Barfrösten also, sind wintergrüne Pflanzen wie Yucca, Fackellilie, Lavendel und Salbei gefährdet. Aus dem gefrorenen Boden können sie kein Wasser aufnehmen. Dann schützt man sie mit Vlies oder Reisig vor Sonne und damit dem "Verdursten".

Stauden & Sommerblumen im Dezember

Frische Ideen für mein Zuhause
Holen Sie sich die schönsten Ideen direkt nach Hause!