Stauden & Sommerblumen im November Herbstlaub ist gut für den Boden

Eine Schicht aus Laub und Pflanzenresten schützt in der Natur den Boden. Orientieren Sie sich an diesem Vorbild und lassen Sie möglichst viel Laub auf den Beeten und unter Sträuchern liegen. Besonders die oberste Bodenschicht, die Krume, braucht Schutz und Pflege - gerade im Winter.
Fehlt die schützende Decke, trocknet die Wintersonne den Boden aus, und der Wind bläst die feine, krümelige Erde davon. Viele Bodenlebewesen fallen dem Frost zum Opfer oder wandern in tiefere Schichten ab.
Haben Sie nicht genügend Laub, um alle Flächen abzudecken, können Sie auch Rindenmulch streuen. Vor dem Mulchen lockert man der Boden mit einer kleinen Harke und versorgt ihn mit Hornspänen. Zwischen Stauden sollte die Mulchschicht allerdings nur 3 bis 5 cm dick sein.
Unter Ziersträuchern und Gehölzen darf sie dagegen ruhig etwas dicker gestreut werden. Erdbeeren oder Obstbäume können Sie auch mit Stroh mulchen. Steingärten und niedrige Immergrüne sollten frei von dicken Laubschichten bleiben.

Stauden & Sommerblumen im November

Blumenstrauß der Woche
Frische Ideen für mein Zuhause
Holen Sie sich die schönsten Ideen direkt nach Hause!