Gleichberechtigung Augen öffnen: Stevie

Stevie Schmiedel ist Geschäftsführerin des Vereins Pinkstinks Deutschland und engagiert sich gegen Sexismus. Mit uns hat sie darüber gesprochen, was sie gerade macht.

Was machst du gerade?

Ich arbeite mit meinem Verein an einer neuen Kampagne für eine Schule ohne Sexismus. Wir wollen die Jugend von Anfang an für dieses Thema sensibilisieren und ihnen erklären, worum es geht. Denn viele Menschen wissen gar nicht, was Sexismus bedeutet.

Stevie Schmiedel

Wie erklärst du ihn denn?

Sexismus hat nichts mit Sex zu tun. Es geht darum, dass jemand wegen seines Geschlechts diskriminiert wird, und das unabhängig vom Alter. Es fängt schon in der Grundschule an, wenn man sagt: "Hey, ihr starken Jungs, helft doch mal, den Tisch zu tragen." Man sieht das auch im Spielzeugladen: Da gibt es Prinzessinnen für Mädchen und Piraten für Jungen. Das zeigt eine ganz klare Geschlechterordnung, die wir kritisieren.

Musikvideo "Sichtbar sein" von Pinkstinks:

Was macht ihr dagegen?

Wir bereiten Vortragsreihen vor, die für Schulen, Kindergärten und Unternehmen kostenlos zur Verfügung stehen. Auf unserem Blog informieren wir über aktuelle Themen.

Manchmal werden wir konkret aktiv, wenn wir eine Werbung oder ein Produkt als sexistisch einstufen. Dann rufen wir die Leute in den sozialen Netzwerken dazu auf, mit uns einen Shitstorm zu starten. Da kommt es tatsächlich vor, dass das kritisierte Unternehmen die Werbung aufgrund des öffentlichen Drucks innerhalb von einer halben Stunde zurückzieht oder das Produkt vom Markt nimmt.

Stevie Schmiedel

Wieso ist das Thema heutzutage so wichtig?

Die Geschlechterrollen haben sich im vergangenen Jahrhundert stark gewandelt. Die Leute kommen oft nicht hinterher.

Wir wollen die Menschen für das Thema Sexismus sensibilisieren.

Wir erzählen uns in der Schule immer noch Grimms Märchen, aber gleichzeitig dürfen Frauen Bundeskanzlerin werden. Wir erleben in unserer Gesellschaft auf einmal, dass Frauen zu ihrem Partner sagen: "Wieso machst du eigentlich nicht die Wäsche? Ich arbeite Vollzeit." Das ist alles noch sehr neu. Wir wollen diese Diskrepanz mit unserer Arbeit Schritt für Schritt auflösen.

Mehr über Stevies Arbeit erfährst du unter www.pinkstinks.de und auf Instagram unter @pinkstinks_de

 

Fotos: Yelda Yilmaz
Text: Pauline Broccard

Frische Ideen für mein Zuhause
Holen Sie sich die schönsten Ideen direkt nach Hause!