Blumen trocknen – so geht's

Um Blumen zu trocknen, hängen Sie Ihre Pflanzenauswahl für mehrere Wochen kopfüber an einen trockenen, möglichst dunklen Ort (z.B. Keller oder Garage). Dann können Sie die getrockneten Sträuße oder einzelnen Schnittblumen mit Masking Tape oder schönen Klammern an einer Schnur befestigen – als zeitlose Girlande! Je dunkler der Raum, in dem man seine Blumenauswahl trocknet, desto kräftiger bleiben die Farben der Blüten erhalten. In unserem Fall haben wir uns für Strandflieder, Fuchsschwanz, Pfauenradfarn, Rispenhortensie, Wolfsmilch und Eukalyptus entschieden. Populäre Sorten sind auch: Strohblumen, Lavendel, Rittersporn und Disteln, Sie können aber natürlich auch Rosen oder Nelken verwenden.

Tipp: Um die Farben der Blumen zu fixieren, sprühen Sie sie optional mit Haarspray ein.

Weitere Themen:
Schöne Blumensträuße
Frühlingssträuße – die schönsten Blumensträuße für den Frühling

Frische Ideen für mein Zuhause
Holen Sie sich die schönsten Ideen direkt nach Hause!