Cake Pops: der neue Kuchen-Trend aus England

Kuchen ist man neuerdings nicht mehr vom Teller, sondern am Stiel – Cake Pops heißen die verführerischen, bunten Stielkuchen, die es jetzt zum Kaffee gibt.
Der witzige Kuchentrend kommt aus London, wo es Cake Pops derzeit in ausgesuchten Luxus-Kaufhäusern wie dem “Harrods” oder “Selfridges” zu kaufen gibt. Cake Pops sind zarte, saftige Kuchen, die teilweise noch gefüllt und anschließend in Zuckerguss oder Schokolade gewälzt werden.
Obendrauf kommen je nach Ausführung Streuseln oder glitzernde Verzierungen, ganz wie wir es von aufwendig gestalteten Torten kennen.
Cake Pops: der neue Kuchen-Trend aus England
Der saftige Kuchen ist von einer Zuckerhülle umgeben. Foto: My little Bakery über DaWanda
Cake Pops gibt es in verschiedenen Formen: Von runden Kugeln bis zu quietschrosa “Hello Kitty”-Katzenköpfen. Die dekorativen Köstlichkeiten gilt es abzuknabbern, wobei man sich dank des Stiels keine klebrigen Finger holt.
Bei uns in Deutschland gibt es mittlerweile auch Cake Pops zu kaufen, derzeit allerdings fast nur in “Starbucks”-Coffeeshops. Ebenfalls bieten erste deutsche Internetseiten Cake Pops bzw. das Zubehör in ihren Shops an. Dazu gehören www.cake-pops.de und “My little Bakery” über www.dawanda.de. Die Auswahl ist allerding noch klein.
Preis: 11,66 Euro.
Vegetarische Rezepte
Frische Ideen für mein Zuhause
Holen Sie sich die schönsten Ideen direkt nach Hause!