Kolumne Apfel-Zimt-Scones mit Walnüssen von Zucker, Zimt und Liebe

Für diese leckeren Scones gäbe es sicherlich auch ein "like" von der Queen.
Portrait Virginia Horstmann
© Silke Zander

LIVING AT HOME Wann hast du zum ersten Mal Scones gegessen?

JEANNY Beim Brunch eines Großbritannien-Fans. Was auf dem Buffet zunächst wie kleine runde Brötchen aussah, entpuppte sich als eine buttrig-mürbe Mischung aus Brötchen und Kuchen. Die Briten lieben Scones zum Nachmittagstee mit Clotted Cream, einem Mix aus Sahne und Butter, und Marmelade. Seit diesem ersten Erlebnis hat mein Backofen inzwischen schon mehr Scone-Varianten auf dem Buckel, als ich zählen kann.

Scones von von Zucker, Zimt und Liebe
Eiskalte Butter macht Scones besonders knusprig.
© Silke Zander

LAH Wann servierst du sie?

JEANNY Bei meiner Familie und mir sind sie ein absoluter Frühstückshit am Wochenende, der mit viel Marmelade und Butter genossen wird. Allerdings sollte man Langschläfer rechtzeitig wecken, denn lauwarm sind sie am besten.

LAH Welche Scone-Variantekannst du besonders empfehlen?

JEANNY Ob tiefgekühlte Beeren, frische Früchte, Kokosraspel oder Nüsse on top – alles lecker. Getrocknete Aprikosen oder Pflaumen schmecken mir persönlich sehr. Und ich wäre nicht „Zucker, Zimt und Liebe“-Jeanny, wenn ich nicht auch schon dicke Schokostücke in den Teig eingeknetet hätte – köstlich!

LAH Noch ein Back-Tipp?

JEANNY Ich bereite sie gern am Vortag nach Rezept zu, wickele die rohen (!) Teiglinge in Frischhaltefolie und stelle sie kalt. Am nächsten Tag einfach bei gleicher Temperatur und Backzeit fertig backen.

Mehr zum Thema

Aktionen und Spiele

Tipps und Aktionen