Rezept Half-Naked-Cake mit Heidelbeeren

Half-Naked-Cake, Heidelbeeren
Foto: Julia Hoersch
Die kräftig blauen Beeren mit passender Konfitüre machen aus der Basis-Biskuittorte eine fruchtige Sensation mit charmantem Farbanstrich.
Fertig in 1 Stunde 15 Minuten plus Back- und Kühlzeit

Schwierigkeit

mittelschwer

Pro Portion

Energie: 638 kcal,

Zutaten

Für
16
Stücke
125

g g Butter (weich)

100

g g Puderzucker

250

g g Mascarpone

500

g g Frischkäse (Doppelrahmstufe)

300

g g Heidelbeeren

175

g g Heidelbeerkonfitüre

2

Biskuitböden (s. Rezept Biskuitteig, à ca. 20 cm Durchmesser)

nach Belieben: nach Belieben: essbare Blüten


Zubereitung

  1. Backen Sie zwei Biskuitböden. Das Rezept für Biskuitteig finden Sie hier.
  2. Für die Creme Butter und Puderzucker mit den Quirlen des Mixers cremig rühren. Mascarpone und Frischkäse gut unterrühren. 100 g Heidelbeeren mit einem Viertel der Creme verrühren. 75 g Konfitüre mit einem weiteren Viertel der Creme verrühren. Alle drei Cremes kalt stellen.
  3. Die abgekühlten Biskuitböden aus den Formen lösen, die Oberfläche begradigen und jeden Boden waagerecht teilen. Eine untere Hälfte auf eine Tortenplatte setzen. Mit der Creme mit Beeren bestreichen und mit einem zweiten Tortenboden bedecken. Mit der Hälfte der weißen Creme bestreichen. Einen weiteren Tortenboden daraufsetzen, diesen mit der Creme mit Konfitüre bestreichen und mit dem letzten Tortenboden abdecken. Oberfläche und Rand locker mit der übrigen Creme einstreichen, sodass noch etwas von den Tortenböden durchblitzt (half naked). Die Torte mindestens 2 Stunden kalt stellen.
  4. Für das Topping die restlichen Heidelbeeren mittig auf der Torte anrichten. Übrige Konfitüre mit 2 El kaltem Wasser verrühren und über die Beeren träufeln. Nach Belieben mit essbaren Blüten verzieren.
Tipp Es geht auch mit einem langen Messer, aber eine professionelle Streichpalette lässt das Einstreichen der Torte leichter von der Hand gehen.
Romantisch wird der Kuchen mit essbaren Blüten wie z. B. Phlox.