Vanille-Shortbread mit Karamell

Zwei Vanille-Shortbread-Hälften sind mit ordentlich Karamell zusammengehalten
Foto: Julia Hoersch
Das berühmte englische Gebäck hat schon viele Fans, unsere mit sahnigem Salzkaramell gefüllte Variante wickelt auch die letzten Zweifler um den kleinen Finger.
Fertig in 50 Minuten plus Back- und Kühlzeit

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 138 kcal,

Zutaten

Für
40
Stück

Für das Karamell:

200

g g Zucker

40

g g Butter

100

g g Schlagsahne

Fleur de Sel

Für das Shortbread:

300

g g Mehl

50

g g Speisestärke

200

g g Butter (weich)

Mark von 2 Vanilleschoten

100

g g Zucker (fein)

Salz

außerdem: Teigrad, langes Lineal, Einwegspritzbeutel


Zubereitung

  1. Für das Karamell Zucker in einer unbe- schichteten Pfanne hellbraun karamellisieren lassen, den Zucker nur durch Schwenken verteilen, nicht darin rühren. Butter und Sahne zugeben, dann unter Rühren ca. 3 Minuten karamellbraun einkochen. Abkühlen lassen und 2 Prisen Fleur de Sel unterrühren.
  2. Für den Teig Mehl, Stärke, Butter, Vanillemark, Zucker und 1 Prise Salz mit den Händen rasch zu einem glatten Teig verkneten. Auf Backpapier geben und zu einem Quadrat formen. Mit Backpapier belegen, 5 mm dick ausrollen, dabei sollte die Teigplatte so quadratisch wie möglich bleiben. Etwa 2 Stunden kalt stellen.
  3. Ofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Aus der Teigplatte mithilfe des Teigrads und Lineals Rechtecke à 5 x 2 cm schneiden. Diese mehrmals in geraden Reihen mit einer Gabel einstechen und mit etwas Abstand zueinander auf mit Backpapier belegte Bleche setzen. Nacheinander auf mittlerer Schiene 15–18 Minuten goldgelb backen. Kekse auf den Blechen abkühlen lassen.
  4. Karamell in den Spritzbeutel füllen und eine Spitze von ca. 5 mm abschneiden. Die Hälfte der Plätzchen mit Karamell bespritzen und mit einem 2. Plätzchen belegen. In einer luftdichten Dose zwischen Backpapier geschichtet hält sich das Shortbread ca. 3 Wochen.