Rezept Apfelkuchen

Apfelkuchen: Rezept
Foto: Matthias Haupt
Fertig in 45 Minuten

Schwierigkeit

einfach


Zutaten

Für
20
Stücke

Für den Teig

Becher Becher Schlagsahne (à 200 ml)

Becher Becher Zucker (200 g)

Pk. Pk. Vanillinzucker

abgeriebene Schale von 1 Zitrone

Eier (Kl. M)

Becher Becher Mehl (375 g)

Pk. Pk. Backpulver

Für den Belag

kg kg säuerliche Äpfel

El El Zitronensaft

Für den Guss:

g g Butter/Margarine

Becher Becher Zucker (100 g)

El El Milch

g g Mandelblättchen


Zubereitung

  1. Zunächst für den Apfelkuchen die Äpfel schälen, vierteln, entkernen, längs in Spalten schneiden und mit dem Zitronensaft mischen.
  2. Für den Teig Sahne in eine Rührschüssel gießen. 1 Becher auswaschen und abtrocknen. Zucker, Vanillinzucker und Zitronenschale zur Sahne geben und alles halb steif schlagen. Die Eier einzeln unterrühren. Mehl und Backpulver sieben, kurz unterrühren. Teig für den Apfelkuchen in eine gefettete Saftpfanne streichen. Mit den Apfelspalten belegen. Apfelkuchen im heißen Ofen bei 200 Grad auf der zweiten Schiene von unten 15 Minuten backen (Gas: 3, Umluft: 160 Grad).
  3. Inzwischen für den Guss Fett, Zucker und Milch aufkochen, die Mandeln untermischen. Masse nach 15 Minuten punktuell auf dem Apfelkuchen verteilen. Dann den saftigen Apfelkuchen weitere 15 Minuten auf der zweiten Schiene von oben backen.
  4. Lust auf mehr? Saftige Apfelkuchen-Rezepte.