Rezept Kokos-Bananen-Kuchen mit Maracuja-Mascarpone-Guss

Rezept: Kokos-Bananen-Kuchen mit Maracuja-Mascarpone-Guss
Foto: Ulrike Holsten
Fertig in 1 Stunde Plus Back- und Kühlzeit

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Partyrezepte, Backen, Fingerfood

Pro Portion

Energie: 148 kcal,

Zutaten

Für
40
Stücke
125

g g Butter

150

g g Zucker

Salz

1

Pk. Pk. Vanillezucker

2

Eier (Kl. M)

200

g g Mehl

1

Pk. Pk. Vanille-Puddingpulver (mit Kochen)

1

Pk. Pk. Backpulver

1

El El Milch

400

g g Bananen

50

g g Kokosflocken

4

Blatt weiße Gelatine

200

ml ml Maracujasaft

30

g g Puderzucker

1

El El Zitronensaft

500

g g Mascarpone

1

Dose Dose Mangospalten (425 g EW)

Zubereitung

  1. Butter mit den Quirlen des Handrührgerätes oder in der Küchenmaschine schaumig rühren. Zucker, eine Prise Salz und Vanillezucker zugeben und weiterrühren, bis alles gelöst ist. Die Eier nacheinander zugeben und unterquirlen. Mehl, Puddingpulver und Backpulver vermischen und mit der Milch unter die Eimasse rühren.
  2. Bananen schälen, mit einer Gabel zerdrücken und mit den Kokosflocken unter den Teig quirlen. Eine Saftpfanne mit Backpapier aus- legen, den Teig hineingeben und gleichmäßig verteilen. Im vorgeheizten Ofen auf der 1. Schiene von unten 20-25 Minuten bei 200 Grad goldbraun backen (Umluft nicht geeignet). Den Kuchen herausnehmen und in der Saftpfanne komplett auskühlen lassen.
  3. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Maracujasaft mit Puderzucker und Zitronensaft erhitzen, die ausgedrückte Gelatine darin auflösen und handwarm abkühlen lassen. Mascarpone mit einem Schneebesen einrühren und die Creme in den Kühlschrank stellen.
  4. Wenn die Creme anfängt zu gelieren, nochmals mit dem Schneebesen glatt rühren. Auf dem Kuchen verteilen. Mangospalten abtropfen lassen, fein würfeln und über den Kuchen verteilen. Den Kuchen wieder kalt stellen und vor dem Servieren in handliche Würfel schneiden.