Blühender Apfelkranz

Den Kranz aus Apfelblüten hängen Sie entweder im Garten an den Schuppen oder auch zur Begrüßung von Gästen an die Haustür.

Bepflanztes Osterei

Überraschungs-Ei: nicht aus jedem Hühnerei schlüpft ein Küken. Hier lugt eine kleine Anemone aus der Schale. Beim Einsetzen müssen sie allerdings mit viel Fingerspitzengefühl und einer Pinzette arbeiten.

Eier als Blumentopf

Für den hauchzarten Blumentopf ein Gänseei auspusten. Seitlich mit der Nadel ein zweites Loch stechen und vorsichtig die Schalenstücke herauslösen, bis die Öffnung groß genug ist. Perlhyazinthen (Muscari) samt Zwiebelchen behutsam im Ei platzieren, mit Moos polstern.

Osterhase im Ei

Nicht nur Blumen, auch Osterhasen lieben Eier. An diesem Kirschblütenzweig hat sich ein kleines Häschen sogar im Ei versteckt.

Ostereier mit bunten Tattoos

Forsythien- und Spierstrauchzweige sind perfekt für einen Osterstrauß auf dem Gartentisch. DIe Eier tragen tolle Tattoos aus Servietten. Und so geht‘s: die untere Papierlage vom Rest der Serviette trennen, Motiv ausschneiden. Eier mit Essigwasser waschen und abtrocknen. Etwas Serviettenkleber auf das Ei geben, mit einer Pinzette das Motiv darauflegen, einen weichen Pinsel in Serviettenkleber tunken und Motiv sanft feststreichen.

Ostereier mit Veilchen

Kunst am Ei: Veilchenblüten sammeln, zwischen Buchseiten legen und trocknen lassen. Braune Hühnereier auspusten. Gepresste Blüten aus den Seiten lösen und parat legen. Ein Ei mit Bastelleim dünn bepinseln, die gewünschte Anzahl Blüten vorsichtig mit der Pinzette auf der Eierschale platzieren, trocknen lassen. Nacheinander Ei für Ei mit den Blüten verzieren und die kleinen Kunstwerke in einen Strauß blühender Zweige hängen.

Blühender Osterkranz

Ringelreihen mit Blüten: Birkengrün in einen rustikalen Kranz flechten, bunte Blüten dazustecken - fertig ist der Frühlingskranz zum Aufstellen, Hinlegen oder Aufhängen.

Ein Korb voller Osterblüten

Hasengrüße: Die Eier sind schon versteckt, die Ostertorte steht auf dem Tisch und an der Gartenpforte hängt der Willkommensgruß von Meister Lampe. Wenn jetzt noch die Gäste kommen, ist der Tag perfekt.

Ostergesteck mit Ranunkeln

Im Moosbett: Moos und ein Kranz aus Zweigen verdecken hübsch den Wurzelballen der Ranunkel. Der Untersetzer gibt Halt und nimmt das Gießwasser auf.

Stillleben mit Zieräpfeln

Ein mit Wachteleiern und Zieräpfeln gefülltes Strohnest komplettiert das Stillleben mit einem Strauß aus Zierapfel-Zweigen. In den Zweigen tummeln sich die Stoffhühner in lustigen Dessins: uni, gestreift und aus Leinen.

Kranz aus Zierapfel-Blüten

Den Kranz aus Zierapfel-Zweigen hält Blumendraht in Form, auch die Rindenstücke werden mit Draht fixiert. Natürlich können Sie auch Zweige von Kultur-Äpfeln verwenden, dann fällt die Ernte nur etwas geringer aus.

Osternest aus Heidelbeerzweigen

Das Nest aus Zweigen ist mit Heidelbeerzweigen und den Wachteleiern (vom Floristen) dekoriert. Perlhyazinthen, Hyazinthen und Tulpen hüten das Nest.

Primelblüten im Osterei

Die kleine Mehl-Primel ist zwar nicht in dem Hühnerei gekeimt, fühlt sich aber mit etwas Blumenerde eine Weile darin wohl. Nach Ostern wandert sie dann wieder zurück ins Frühlingsbeet.

Osterfeuer mit roten Eiern

An diesem Osterfeuer verbrennt sich garantiert niemand: einfach formschöne Kiesel, naturbelassene Äste und etwas Gras aufschichten und mir feurig roten und marmorierten Eiern dekorieren. Für marmorierte Eier brauchen Sie Kaltfarbe aus dem Bastelladen, Haushaltshandschuhe und hart gekochte Eier. Diese werden noch warm gefärbt: Farbe auf die Handschuhe geben, Ei von einer Hand zur anderen rollen, trocknen lassen. Mit verschiedenen Farben wiederholen.

Vegetarische Rezepte
Frische Ideen für mein Zuhause
Holen Sie sich die schönsten Ideen direkt nach Hause!