NEUHEITEN & TRENDS Was hilft gegen Heißhunger im Herbst?

Wir alle haben derzeit zwei große, gemeinsame Gesprächsthemen: das Wetter und unseren Heißhunger! Besonders Schokolade steht bei den meisten hoch im Kurs. Andere haben vermehrt Appetit auf besonders deftige, herzhafte Gerichte.
In diesem Artikel
Warum haben wir Heißhunger?
Was tun gegen Heißhunger?
 Was hilft gegen Heißhunger im Herbst?

Der Nachteil unseres herbstlichen Heißhungers: Süße und fettige Leckereien gehen früher oder später auf die Hüften! Und die kalorienreiche Weihnachtszeit kommt erst noch.

Schokoladentarte mit Karamell
Lust auf Schokolade!

Warum haben wir Heißhunger?

Kurz gesagt: Das Wetter ist Schuld! Jetzt im Herbst ist es die meiste Zeit des Tages dunkel, die Sonne scheint nur noch selten, viele Tage sind durchgehend wolkenverhangen und regnerisch. Das düstere Wetter hat Auswirkungen auf unseren Hormonhaushalt: Melatonin wird vermehrt ausgeschüttet, ein Hormon, das uns müde macht. Dafür fehlt dessen Gegenspieler - das Serotonin. Dieses Hormon wird auch "Glückshormon" genannt, weil es sich positiv auf unsere Stimmung auswirkt. Wenn wir zu wenig Serotonin im Blut haben, fühlen wir uns müde, schlapp und niedergeschlagen.

Laut aktueller Untersuchungen, klagt jeder vierte Deutsche im Herbst über Müdigkeit und Heißhunger. Nicht ganz unschuldig seien auch unsere Lebensumstände, sagen Wissenschaftler. Unsere Vorfahren haben in der dunklen Jahreszeit einfach mehr geschlafen. Wir steuern gegen unser winterliches Schlafbedürftnis - mit Heizung, Licht und Klimaanlagen.

Um dem trostlosen Wetter, der Dunkelheit und unserer Müdigkeit die Stirn zu bieten, greifen wir nahezu automatisch zu Süßem und Deftigem. Der Serotonin-Spiegel im Körper steigt dadurch an, wir fühlen uns besser. Bis zum nächsten Gang auf die Waage ...

 Was hilft gegen Heißhunger im Herbst?
Scharfes hilft gegen Heißhunger.

Was tun gegen Heißhunger?

Was können wir gegen herbstlichen Heißhunger machen? Hier kommen unsere 12 Tipps!

Der wichtigste Tipp klingt erstaunlich: Essen Sie genug! Wer ständig sein Gewicht kontrolliert und seinen Appetit zügelt, neigt zu Heißhungerattacken. Essen Sie regelmäßig: Ein gesundes Frühstück mit Vollkorn und Obst und ein ausgewogenes Mittagessen mit viel Gemüse und Kartoffeln machen über viele Stunden satt und zufrieden. Außerdem versorgen sie unseren Körper mit Vitaminen und anderen Vitalstoffen, die ganz nebenbei vor Erkältungen schützen.

Eine gute Appetitbremse sind scharfe Gerichte. Chili, Tabasco und Ingwer regen an, machen wach, wärmen von innen und bremsen die Lust auf Süßes.

Süßigkeiten lassen unseren Blutzucker schnell ansteigen und dann ebenso schnell wieder sinken - der Heißhunger wächst sogar. Besser geeignet als Zwischenmahlzeit: Obst oder fettarme Milchprodukte! Der Blutzuckerspiegel steigt langsam an, der Appetit wird gezügelt.

Lässt sich die Lust auf Süßes nicht zügeln, können Sie zu Tee greifen, der nach Schokolade, Vanille oder Marzipan schmeckt. Duft und Geschmack befriedigen unsere Sinne - ganz ohne Kalorien.

Bei Stress oder Langeweile kann das Kauen eines zuckerfreien Kaugummis helfen.

Manchen hilft auch Akupressur: Den Punkt zwischen Nase und Oberlippe ein paar Mal mit dem Finger für etwa 20 Sekunden fest drücken. So soll der Appetit gebremst werden.

Neben Schokolade wirken sich auch deutlich kalorienärmere Lebensmittel positiv auf den Serotoninspiegel im Blut aus. Spitzenreiter sind Bananen, aber auch Passionsfrucht, frische Feigen, Ananas und Tomaten wirken stimmungsaufhellend. Knabbern Sie zwischendurch auch mal ein paar Paranüsse oder Cashewkerne, die machen ebenfalls satt und zufrieden.

Auch Gewürze und Kräuter regen den Kreislauf an, beleben die Sinne und machen glücklich: Zimt, Muskat, Curry, Koriander, Basilikum oder Thymian riechen und schmecken nach Sommer, Sonne und guter Laune.

Gehen Sie ins Freie! Frische Luft tut gut, Tageslicht (selbst bei Wolken) wirkt stimmungsaufhellend.

Lächeln und Lachen hilft! Unser Gehirn kommt dadurch in Fahrt, wir atmen tief ein, fühlen uns nach dem Lachen ausgeglichen und glücklich.

Bewegung macht auf Dauer fit. Dabei geht es nicht darum, dass Sie plötzlich zum Sport-Ass werden, Spaziergänge oder sanftes Workout regen die Durchblutung an, steigern die Produktion der "Glückshormone" und vertreiben die Müdigkeit.

Gönnen Sie sich etwas! Wie wäre es mit einem entspannenden Schaumbad, einem romantischen Film im Kino oder einem schönen Buch?

Vegetarische Rezepte
Frische Ideen für mein Zuhause
Holen Sie sich die schönsten Ideen direkt nach Hause!