Artischocken zubereiten: clevere Tipps & Rezepte

Artischocken erinnern uns an laue Sommerabende mit köstlichem Essen und lieben Menschen in südlicheren Gefilden. Mit unseren Zubereitungs-Tipps und Artischocken-Rezepten holen Sie sich dieses Gefühl ganz einfach zu sich nach Hause.
Artischocke Bild von unspalsh.com
In diesem Artikel
Artischocken zubereiten
Artischocken kochen: Video-Anleitung
Artischocken servieren
Artischocken Rezepte: vielfältig & köstlich

Artischocken zubereiten

Am einfachsten ist es, junge Artischocken zu verarbeiten. Sie werden geerntet, bevor sich auf ihrem Blütenboden Staubgefäße – das so genannte Heu – bilden. So können die kleinen Artischocken im Ganzen gebraten, geschmort, oder frittiert werden. Junge Artischocken sind als Artischockenherzen auch in Dosen erhältlich. 

Die Zubereitung der großen Artischocken besteht aus mehreren Schritten, da sie sich nicht komplett essen lassen. Genießbar sind nur das Fleisch am unteren Ende der Blätter und der Boden. Ein Tipp vorab: Tragen Sie bei der Vorbereitung Küchenhandschuhe, da Artischockensaft die Hände bräunlich verfärbt.

Artischocke im Ganzen kochen:

Spülen Sie zunächst die Artischocke kalt ab. Dann brechen Sie den langen Stiel der Artischocke ab. Am besten funktioniert dies über einer Tischkante – denn nur durch das Abbrechen lösen sich die ungenießbaren Fasern vom Blütenkopf. Das Abschneiden des Stiels reicht in diesem Fall nicht.

Nun kürzen Sie die stacheligen Blattspitzen der Artischocke mit einer Schere. Das obere Drittel des Blütenkopfs mit einem großen Messer parallel zur Basis abschneiden.

Wichtig: Die Schnittstellen der Artischocke immer sofort mit Zitronensaft beträufeln oder mit Zitronenscheiben belegen und mit Küchengarn festbinden, da sie sich sonst verfärben.

Geben Sie nun die Artischocke zum Kochen in Salzwasser mit etwas Zitronensaft. Beschweren Sie die Artischocke mit einem feuerfesten Teller oder Kochtopfdeckel, damit diese komplett im Wasser liegt. Nach 30 bis 45 Minuten ist die Artischocke gar. Mit dem Kopf nach unten abtropfen und abkühlen lassen.

Artischocken kochen: Video-Anleitung

Artischocken im Ganzen zubereiten und servieren: Schritt für Schritt wird in diesem Video erklärt wie's funktioniert.

Artischockenböden zubereiten:

Wenn Sie für Ihr Rezept nur den Artischockenboden verwenden wollen, brechen Sie den Stiel der Artischocke wie oben beschrieben ab. Mit einem scharfen Messer entfernen Sie alle äußeren Blätter und schaben das Heu aus dem Boden heraus. Während der Zubereitung den Boden immer wieder in gesäuertes Wasser legen, damit dieser sich nicht verfärbt. Dann können Sie den Artischockenboden kochen, braten oder füllen.

Artischocken zubereiten

Artischocken bestehen aus fleischigen Blättern, ungenießbarem Heu und dem köstlichen Boden

Artischocken servieren

Bereiten Sie die gekochte Artischocke nun so vor, dass Ihre Gäste einfach an die genießbaren Teile des Gemüses herankommen. Fassen Sie hierfür den Blätterkelch in der Mitte der Artischocke mit einer Hand und drehen Sie ihn mit einer schnellen Bewegung heraus. Nachdem Sie vorsichtig das Heu mit einem Teelöffel aus der Artischocke entfernt haben, setzen Sie den Blütenkelch wieder auf den Artischockenboden und füllen diesen mit Mayonnaise, Vinaigrette oder einer anderen Sauce Ihrer Wahl. Tunken Sie die Blätter in den Dip und ziehen Sie mit den Zähnen den fleischigen Teil ab. Zum Schluss wird der Boden gegessen – die Krönung.

Artischocken Rezepte: vielfältig & köstlich

Anbau und Saison von Artischocken

Artischocken sind Blütenknospen einer Distel, die am liebsten in warmen Mittelmeerländern wie Spanien, Frankreich oder Italien wächst. Aber auch Marokko, Algerien, Israel, Ägypten und die Türkei sind bedeutende Erzeugerländer. Auf Grund der unterschiedlichen Erntezeiten in diesen Ländern sind Artischocken praktisch ganzjährig erhältlich. Die Hauptsaison der Artischocken aus heimischem Anbau startet im August und reicht bis in den November.

Wirkung von Artischocken

Artischocken sind reich an wertvollen Inhaltsstoffen und wurden im Jahr 2003 sogar zur Arzneipflanze des Jahres gekürt. Sie verfügen über reichlich Kalium, Magnesium, Kalzium sowie Phosphor und enthalten B-Vitamine, Provitamin A und Vitamin E. Vor allem in den Blättern der Artischocke liegen wertvolle Inhaltsstoffe wie Cynarin, Kaffeesäure und Flavonoide. Das Zusammenspiel dieser Stoffe soll eine beruhigende Wirkung bei Magen-Darm-Beschwerden wie Blähungen, Völlegefühl oder Übelkeit haben. Des weiteren wirkt sie sich positiv auf Galle und Leber aus und hilft dem Körper so bei der Entgiftung.

Artischocken kaufen und aufbewahren

Beim Kauf fühlen sich frische Artischocken prall und fest an. Wichtig ist der Blick auf den Stiel: Er sollte nicht zu kurz und keinesfalls ausgetrocknet sein. Er ist der Energiespeicher für die Artischocke! Braune Stellen oder Dellen an den Artischocken sind ebenfalls kein gutes Zeichen.

Artischocken sollten am besten sofort zubereitet werden. Einige Tage halten sie im Gemüsefach, am besten eingewickelt in ein feuchtes Tuch oder in einem geschlossenen Plastikbeutel.

Weitere Tipps & Rezepte mit frischem Gemüse

Mangold
Mangold hat von Juni bis Oktober Saison und lässt sich wunderbar vielseitig zubereiten! Hier finden Sie die wichtigstens Infos und Tipps rund um Mangoldgemüse.
Avocado
Die Avocado-Frucht eignet sich prima für Dips und Salate. Raffinierte Avocado-Rezepte und Zubereitungstipps.
Auberginen-Ragout mit Datteln und Kichererbsen
Sie eignet sich für Moussaka, Püree und zum Grillen sowie Schmoren: die Aubergine. Zubereitungstipps und Rezepte rund um die Aubergine.
Topinambur Aufmacher
Er sieht aus wie eine dicke Ingwerknolle in Braun-Violett und lässt sich schneiden wie Kohlrabi: Topinambur. Einst wurde er von den Indianern angebaut und von den Franzosen nach Europa gebracht. Praktisch: Topinambur kann gekocht und roh gegessen werden.
Vegetarische Rezepte
Frische Ideen für mein Zuhause
Holen Sie sich die schönsten Ideen direkt nach Hause!