Unsere Partner

Rezepte mit Brombeeren

Brombeeren
Brombeeren: saftig und unwiderstehlich
© Julia Hoersch
Saftige Brombeeren haben von Juli bis Oktober Saison. Leckere Rezepte mit Brombeeren und Tipps für die Zubereitung.

Artikelinhalt

Brombeeren sind gesund – wichtige Nährwerte

Brombeeren haben es in sich: Sie enthalten Vitamine, Mineralstoffe, Ballaststoffe, Folsäure und Eisen. Beerenobst weist generell eine Vielzahl sekundärer Pflanzenstoffe wie Flavonoide und Anthocyane auf, die antiviral, antioxidativ, entzündungshemmend und blutdruckregulierend wirken. 100 Gramm Brombeeren enthalten nur etwa 50 Kalorien.

Brombeer-Blätter als Heilmittel: Altbewährte Teemischungen gegen leichte Durchfallerkrankungen und entzündete Schleimhäute enthalten Brombeerblätter, oft zusammen mit Himbeerblättern, Kamille und Pfefferminze.

Rezepte mit Brombeeren - Verarbeitung in der Küche

Die Brombeere ist die Schwester der Himbeere und schmeckt schön aromatisch-fruchtig. Mit ihrer tollen, schwarzblauen Farbe machen sich Brombeeren wunderbar in Desserts mit Joghurt oder Quark – die kontrastreiche Kombination von heller Creme und dunkler Beere ist schön anzusehen und zudem sehr lecker. Auch in Kuchen, Milchshakes oder Konfitüren und Kompotts können Brombeeren verarbeitet werden. Die dunklen Beeren passen gut zu allen anderen saisonalen Sommerfrüchten, gemeinsam mit anderen Beeren kann man aus Brombeeren zum Beispiel die klassische Rote Grütze machen.

Rezepte mit Brombeeren

Brombeeren einkaufen, lagern und einfrieren

Kaufen Sie nur Brombeeren, die reif und schön saftig aussehen. Die Schälchen sollten trocken sein. Brombeeren sind äußerst empfindlich und halten sich maximal zwei bis drei Tage im Kühlschrank. Gequetschte Brombeeren im Schälchen schimmeln schnell. Legen Sie die Beeren deshalb lieber nebeneinander auf einen Teller und stellen diesen kalt. Für den Umgang mit Brombeeren bei der Zubereitung gilt: ganz vorsichtig! Sie mögen keine langen Reinigungsritualen. Am besten die Brombeeren kurz in stehendes, kaltes Wasser tauchen und vorsichtig trocken tupfen.

Tipp für längere Haltbarkeit: Brombeeren lassen sich wunderbar einfrieren! Legen Sie die Brombeeren dafür nebeneinander auf ein kleines Blech in den Gefrierschrank. Erst im leicht angefrorenen Zustand kommen die Brombeeren in einen Gefrierbeutel. So sind die Beeren ein Jahr lang haltbar. Einziger Nachteil: Die aufgetauten Brombeeren sehen eventuell nicht mehr so schön aus wie im frischen Zustand.

Rezept: Brombeeren mit Joghurt und Cantucci
© Tanya Zouev

Brombeeren – von der Hand in den Mund?

Brombeeren wachsen seit vielen tausend Jahren auf der nördlichen Erdhalbkugel, erst seit rund 150 Jahren werden sie kultiviert. Wilde Brombeeren am Wegesrand zu sammeln und zu naschen ist verlockend. Aber wegen des Fuchsbandwurmes sollten Sie wilde Brombeeren besser vorher waschen und bei mindestens 60 Grad erhitzen und verarbeiten.

Brombeeren pflanzen und schneiden

Im April werden die Brombeeren gefplanzt. Damit sich schnell kräftige Sträucher entwickeln, schneidet man vor dem Pflanzen alle schwachen Triebe ab, die starken Ruten werden bis auf 2-3 Augen (Triebknospen) eingekürzt. Brombeeren benötigen zudem einen windgeschützten Platz.

Im Mai werden die Sträucher dann angebunden, um den Pflanzen mehr Halt zu geben. Im Juli müssen die Brombeersträuche dann ausgegeizt werden. So verhindert man, dass die Nebentriebe die Entwicklung des Haupttriebes beeinträchtigt.

Und schließlich lassen sich im August saftig, frische Brombeeren ernten.

Weitere leckere Beeren-Rezepte


Mehr zum Thema


Aktionen und Spiele


Tipps und Aktionen