VG-Wort Pixel

Mousse au Chocolat: das Original aus Frankreich!

Mousse au chocolat in Gläsern
Foto: Thorsten Suedfels
Luftig-locker, sagenhaft cremig und vollmundig schokoladig: Das kann nur Mousse au Chocolat sein!
Fertig in 30 Minuten plus Kühlzeit

Pro Portion

Energie: 537 kcal,

Zutaten

Für
4
Personen
130

g g Zartbitterschokolade

250

ml ml Sahne

2

extrafrische Eier (Kl. M)

Salz

2

El El Puderzucker


Zubereitung

  1. Die Schokolade fein hacken und mit 50 ml Sahne in einem kleinen Topf unter Rühren bei mittlerer Hitze schmelzen. Die Schokolade darf auf keinen Fall zu heiß werden! Die Mischung etwas abkühlen lassen. Tipp: Je feiner die Schokolade gehackt ist, desto besser schmilzt sie.
  2. Mousse au Chocolat: das Original aus Frankreich!
    © Thorsten Südfels
  3. Die Eier trennen. Eiweiß mit den Schneebesen des Handrührgeräts steif schlagen, 1 Prise Salz und 1 El Puderzucker dabei einrieseln lassen. Eigelbe und restlichen Puderzucker in einer kleinen Rührschüssel ebenfalls sehr cremig und hellgelb aufschlagen. Übrige Sahne steif schlagen.
  4. Mousse au Chocolat: das Original aus Frankreich!
    © Thorsten Südfels
  5. Die handwarme Schokomasse nach und nach unter die Eigelbcreme ziehen. Damit die Mousse schön luftig wird, zuerst die Sahne unterheben und dann erst den Eischnee mit einem Teigspatel locker unterheben. Nicht zu viel rühren! Die Mousse auf Dessertgläser verteilen und mit Frischhaltefolie abdecken. Mindestens 2–3 Stunden, besser über Nacht, durchkühlen lassen. Tipp: Mousse mit halbsteif geschlagener Sahne servieren.
  6. Mousse au Chocolat: das Original aus Frankreich!
    © Thorsten Südfels

Weitere Mousse-Rezepte:

Wie macht man Mousse au Chocolat?

Für eine zart-schmelzende und besonders luftige Mousse au Chocolat, ist es wichtig, dass die richtigen Zutaten verwendet werden, nicht zu viel Hitze ins Spiel kommt und viel Luft in die Mousse kommt.

Darauf sollten Sie achten:

  • Extrafrische Eier (achten Sie beim Kauf auf die Bezeichnung „legefrisch“)
  • Schokolade mit hohem Kakaoanteil (mindestens 70 %)
  • Die Schokolade im Wasserbad schmelzen, damit sie nicht zu heiß wird
  • Das Wasserbad nicht zu heiß werden lassen
  • Die Schokolade fein hacken, damit sie im Wasserbad besser schmilzt
  • Die Sahne halbsteif schlagen. So verbindet sie sich am besten mit der geschmolzenen Schokolade
  • Eischnee und Sahne sanft unterheben, damit die Luft in der Creme bleibt
  • Für 2 Stunden in den Kühlschrank stellen, damit sie herrlich

Wie lange ist Mousse au Chocolat haltbar?

Das Dessert sollte, nachdem sie für 2 Stunden im Kühlschrank stand, so früh wie möglich gegessen werden, da sie sonst an Volumen und Festigkeit verliert. Nicht länger als 2 bis 3 Tage nach der Zubereitung sollten Sie die Mousse au Chocolat im Kühlschrank stehen lassen. Vor allem durch die rohen Eier ist sie nicht sehr lange haltbar.

Welche Schokolade sollte man für das Dessert benutzen?

Wählen Sie am besten eine Schokolade mit einem Kakaoanteil von mindestens 70 %: Denn je höher der Kakaomasse-Anteil der Schokolade, desto besser bindet sie und stabilisiert die Mousse. Kuvertüre ist zum Beispiel eine gute Wahl.
Wer es lieber noch etwas süßer mag, kann je nach Belieben auch Vollmilchschokolade mit Zartbitterschokolade 1:1 mischen oder weiße Schokolade verwenden. Bei der weißen Schokolade sollten Sie besonders vorsichtig beim Schmelzvorgang sein, da sie schnell fest wird.

Was passt zu Mousse au Chocolat?

Eine unschlagbare Kombination ist bekanntlich Schokolade und Kaffee – auch im Mousse au Chocolat.

Verfeinern können Sie das Dessert auch besonders gut mit untergehobenen Himbeeren, Brombeeren oder Kirschen. Auch eine fruchtige Sauce, zum Beispiel eine Orangensauce, ist ein guter Begleiter. Wer es klassisch mag, gibt einen Klecks Sahne hinzu.

Alle Varianten sind unwiderstehlich!

Weitere Dessert-Klassiker: