Rezept Muskatquadrate

Rezept: Muskatquadrate
Foto: Thorsten Suedfels
Fertig in 35 Minuten Kühl- und Backzeit

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 62 kcal,

Zutaten

Für
45
Personen
2

Blatt Blatt rote Gelatine

100

ml ml roter Portwein

50

g g Zucker

150

g g weiche Butter

110

g g Puderzucker

1.5

Tl Tl frisch geriebene Muskatnuss

Salz

200

g g Mehl

3

El El Kakao

1

Eigelb (Kl. M)

außerdem: Einweg-Spritzbeutel


Zubereitung

  1. Für das Portwein-Gelee Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Portwein mit Zucker erhitzen (nicht kochen!). Gelatine ausdrücken und im heißen Portwein auflösen. Abkühlen lassen, bis das Gelee fest wird.
  2. Butter, 100 g Puderzucker, 1 Tl Muskat und 1 Prise Salz cremig rühren. Mehl und 2 El Kakao mischen. Alles mit Eigelb zügig verkneten und 2 Stunden kalt stellen.
  3. Ofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen. Teig auf bemehlter Arbeitsfläche 3 cm dick ausrollen und in kleine Quadrate schneiden. Mit Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen und kurz im Ofen anwärmen, dann mit einem Kochlöffelstiel Vertiefungen in die Mitte drücken.
  4. Kekse auf der mittleren Schiene ca. 15 Minuten backen, auskühlen lassen. 1 El Kakao, 1 El Puderzucker und 1/2 Tl Muskat vermengen. Kekse damit bestäuben. Gelee mit dem Spritzbeutel in Vertiefungen füllen.