Rezept Rosmarin-Eier

Rosmarin-Eier: Rezept
Foto: Jan-Peter Westermann
Fertig in 30 Minuten plus Marinierzeit über Nacht

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 578 kcal,

Zutaten

Für
4
Portionen
8

Eier (Kl. L)

10

Rosmarinzweige

750

g g grüner Spargel

50

g g Rucola

60

g g Parmesan am Stück

5

El El grobes Meersalz

8

El El Olivenöl

200

g g Ciabatta in Scheiben


Zubereitung

  1. 1. Am Vortag: Die Eier 1-mal anpiken. 8 Rosmarinzweige grob hacken. Eier mit der angepiksten Stelle nach oben und dem gehackten Rosmarin in ein verschließbares Gefäß geben und so 12 Stunden, am besten über Nacht fest verschlossen stehen lassen.
  2. 2. Am nächsten Tag: Den Spargel im unteren Drittel schälen und die Enden abschneiden. Rucola waschen, putzen und trockenschütteln. Parmesan in dünne Scheiben hobeln. Restlichen Rosmarin abzupfen und mit dem groben Meersalz im Blitzhacker oder mit dem Pürierstab fein mahlen.
  3. 3. Den gehackten Rosmarin vom Vortag in einem Topf mit reichlich Wasser bedecken und mit etwas Salz und 4 El Olivenöl zum Kochen bringen. Die Eier mit dem Spargel vorsichtig dazugeben und 4-7 Minuten (je nach Geschmack weich oder wachsweich) kochen. Inzwischen Ciabattascheiben mit übrigem Öl bepinseln und beidseitig in der Pfanne rösten. Spargel mit Rucola und Parmesan anrichten. Eier im oberen Drittel kappen und dazu servieren. Eier mit dem Rosmarinsalz würzen und den Spargel nach Belieben ins weiche Eigelb stippen.
  4. Tipp: Das übrige Rosmarinsalz können Sie auch zum Würzen von Fleisch, Geflügel und Gemüse verwenden. Eier lassen sich auch mit anderen stark duftendeen Kräutern aromatisieren, etwa Thymian oder Salbei.