Rezept Rösti mit Züricher Geschnetzeltem

Rezept: Rösti mit Züricher Geschnetzeltem
Foto: Thorsten Südfels
Fertig in 1 Stunde

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 692 kcal,

Zutaten

Für
4
Personen
600

g g Kartoffeln

Salz

3

El El Rapsöl

2

El El Weißweinessig

1

El El grober Senf

1

Tl Tl Honig

2

El El heiße Gemüsebrühe

schwarzer Pfeffer aus der Mühle

30

g g Walnüsse

frisch geriebene Muskatnuss

3

El El Butterschmalz

500

g g Kalbsschnitzel

200

g g Champignons

3

El El Öl

2

Schalotten (fein gewürfelt)

Mehl

180

ml ml Weißwein

80

ml ml Kalbsfond

200

ml ml Schlagsahne

0.5

Bund Bund Schnittlauch (in feinen Röllchen)

200

g g Feldsalat, geputzt

Blätter von 1 kleinen Radicchio, grob zerzupft


Zubereitung

  1. Am Vortag Kartoffeln mit Schale in Salzwasser ca. 15 Minuten kochen, sodass sie noch nicht ganz gar sind.
  2. Öl, Essig, Senf, Honig und Brühe zum Dressing verquirlen und würzen. Walnüsse grob hacken, in einer Pfanne ohne Fett anrösten.
  3. Kartoffeln pellen und grob raspeln. Mit Salz und Muskat kräftig würzen. 2 El Schmalz in einer beschichteten Pfanne mit 24 cm ø erhitzen. Kartoffeln hineingeben, zum Kreis formen und flach drücken. Bei mittlerer Hitze ca. 7 Minuten goldbraun braten. Rösti zum Wenden auf einen Teller geben und dann kopfüber zurück in die Pfanne stürzen. Rest Schmalz am Rand der Pfanne zugeben. Rösti in weiteren ca. 7 Minuten knusprig braten.
  4. Inzwischen Schnitzel in 1 cm breite Streifen und dann in mundgerechte Stücke schneiden. Pilze putzen und vierteln. 1 El Öl in einer Pfanne erhitzen. Geschnetzeltes darin rundherum kräftig anbraten. Fleisch aus der Pfanne nehmen und zugedeckt warm halten. 2 El Öl in der Pfanne erhitzen. Pilze und Schalotten darin 3 bis 4 Minuten anbraten. Mit wenig Mehl bestäuben. Wein zugeben, um die Hälfte einkochen lassen. Fond und Sahne zugeben und 3 Minuten einkochen lassen. Fleisch zugeben und darin erhitzen. Rösti mit Geschnetzeltem anrichten und mit Schnittlauch bestreuen. Salat mit Dressing und Nüssen mischen und dazuservieren.