Rezept Rote-Bete-Mousse mit Wintersalat und Forelle

Rote-Beete-Mousse
Foto: Julia Hoersch
Fertig in 45 Minuten Plus Kühlzeit

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 372 kcal,

Zutaten

Für
4
Personen
200

g g Rote Bete

2.5

El El frisch geriebener Meerrettich

100

g g Frischkäse

Salz

schwarzer Pfeffer aus der Mühle

1

Prise Prise Zucker

1.5

Blatt Blatt Gelatine

70

ml ml Sahne

25

g g Pecannüsse, grob gehackt

3

El El Walnussöl

1

gestrichener Tl Senf

1

Tl Tl Honig

1

Tl Tl Zitronensaft

Cayennepfeffer

80

g g Salat, z.B. Feld- und Eichblattsalat

300

g g Forellenfilets

4

Zweige Zweige Dill


Zubereitung

  1. Rote Bete schälen. 1/2 Knolle beiseitelegen. Restliche Rote Bete fein reiben, mit Meerrettich, Frischkäse, Salz, Pfeffer und Zucker verrühren.
  2. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Nach Packungsanleitung auflösen. 3 El Frischkäsemasse mit Gelatine verrühren und unter die restliche Masse rühren. Sahne steif schlagen und unterheben. Die Masse mindestens 2 Stunden sehr kalt stellen.
  3. Nüsse in einer Pfanne ohne Fett leicht anrösten. Walnussöl mit Senf, Honig, Zitronensaft, 1 Tl Wasser, Salz und etwas Cayennepfeffer verrühren.
  4. Den Salat waschen und trocken schleudern. Übrige Rote Bete in feine Scheiben hobeln. Von der Mousse Nocken abstechen und auf je 2 Scheiben setzen, mit Nüssen bestreuen. Forelle mit Salat und Nocken anrichten. Mit Dressing beträufeln, Fisch mit Dill garnieren.