Rezept Rote-Bete-Spinat-Salat mit Gorgonzola

Rezept: Rote-Bete-Spinat-Salat mit Gorgonzola
Foto: Thorsten Suedfels
Fertig in 25 Minuten plus Garzeit

Pro Portion

Energie: 440 kcal,

Zutaten

Für
4
Portionen
3

El El Quittengelee

6

El El Zitronensaft

Salz

schwarzer Pfeffer aus der Mühle

6

El El kaltgepresstes Olivenöl

800

g g Rote Bete

100

g g Baby-Spinat

1

mittelgroßer Radicchio (ca. 220 g)

50

g g Walnusskerne

100

g g Gorgonzola

Außerdem:

Bratschlauch


Zubereitung

  1. Quittengelee und Zitronensaft unter Rühren erwärmen, bis sich das Gelee aufgelöst hat. 2 El kaltes Wasser, Salz und Pfeffer unterrühren. Das Olivenöl mit einem Schneebesen unterrühren.
  2. Ofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen. Rote Bete schälen (dabei am besten Einweghandschuhe tragen), in 2 cm dicke Spalten schneiden und leicht salzen. Einen Bratschlauch (50 cm Länge) nach Packungsanweisung vorbereiten. Rote Bete mit 4 El Wasser und 4 El Dressing mischen und in den Schlauch geben. Zubinden und auf ein Blech setzen. Den Bratschlauch oben 1 cm breit einschneiden. Nun die Rote Bete auf der 2. Schiene von unten 40 Minuten weich garen.
  3. Inzwischen den Spinat putzen. Die Radicchioblätter vom Strunk lösen, putzen und in mundgerechte Stücke zupfen. Die Walnusskerne grob hacken und in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. Danach den Gorgonzola grob zerbröseln.
  4. Die Rote Bete in einem Sieb abtropfen und auskühlen lassen, die Garflüssigkeit dabei auffangen und mit dem restlichen Quittendressing verrühren. Die Sauce mit Spinat und Radicchio mischen, Rote Bete unterheben. Den Salat mit Walnüssen und Gorgonzola bestreut anrichten.
  5. TIPP: Das im Blattspinat enthaltene Nitrat kann sich in giftiges Nitrit umwandeln! Deshalb: Frischen Blattspinat nicht zu lange im Kühlschrank lagern und gleich nach der Zubereitung genießen.