Rezept Spinat-Käse-Knödel

Rezept: Spinat-Käse-Knödel
Foto: Thorsten Südfels
Fertig in 45 Minuten Ruh- und Garzeit

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 482 kcal,

Zutaten

Für
6
Personen
1

kg kg TK-Blattspinat

100

g g Brötchen vom Vortag (2-3 Stück)

80

g g Schüttelbrot, z. B. über www.gustini.de

150

ml ml Milch

5

Stiele Stiele glatte Petersilie

1

Zwiebel

1

Knoblauchzehe

100

g g Butter

180

g g Greyerzer (alternativ Emmentaler)

2

Eier (Kl. M)

60

g g Buchweizenmehl

Salz

Pfeffer aus der Mühle

Muskatnuss

300

ml ml Gemüse- oder Geflügelbrühe

50

g g Parmesan


Zubereitung

  1. Blattspinat auftauen und gut abtropfen lassen. Brötchen in etwa 5 mm kleine Würfel schneiden. Schüttelbrot in einer Küchenmaschine zu Bröseln zerkleinern. Brot und Brötchen in eine Schüssel geben, die Milch leicht erwärmen und darübergiessen.
  2. Petersilienblätter von den Stielen zupfen und fein hacken. Zwiebel und Knoblauchzehe schälen, fein würfeln und in 2 El Butter glasig dünsten. Spinat kräftig ausdrücken, fein hacken, zu den Zwiebeln geben und kurz mit andünsten. Spinat und Petersilie zum Brot in die Schüssel geben und gut vermengen.
  3. Greyerzer in etwa 5 mm feine Würfel schneiden.Eier und Buchweizenmehl zur Brot-Spinat-Masse geben, Käsewürfel untermischen und die Knödelmasse mit Salz, Pfeffer und geriebener Muskatnuss abschmecken. Die Masse ca. 45 Minuten zugedeckt ruhen lassen, dann mit angefeuchteten Händen ca. 18 kleine Knödel à 4 cm Ø formen.
  4. Reichlich Salzwasser zum Kochen bringen und die Knödel vorsichtig hineingeben. Das Wasser einmal aufkochen lassen, Temperatur verringern und die Knödel bei geschlossenem Deckel 12–15 Minuten gar ziehen lassen.
  5. Knödel mit einer Schaumkelle aus dem Wasser heben und auf Küchenpapier abtropfen lassen. 80 g Butter und die Brühe in einer Pfanne zum Kochen bringen. Knödel in der kochenden Brühe schwenken, bis die Flüssigkeit fast vollständig eingekocht ist. Knödel mit Butter-Brühe-Sud undfrisch geriebenem Parmesan anrichten.
  6. Die Spinat-Käse-Knödel können schon am Vortag gekocht werden, dann einfach im Butter- Brühe-Sud aufwärmen.