Rezept Tartar vom Rinderfilet mit Räucheraal und Kaviar

Rezept: Tatar vom Rinderfilet mit Räucheraal und Kaviar
Foto: Janne Peters
Fertig in 40 Minuten

Pro Portion

Energie: 297 kcal,

Zutaten

Für
6
Personen
25

g g Haselnusskerne, geröstet

75

g g Schalotten, fein gewürfelt

Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle

75

g g Räucheraal-Filet ohne Haut und Gräten

50

g g frische Feige

300

g g schieres Rinderfilet

1/4 Bund Schnittlauch, in feinen Röllchen

4

El El Zitronen-Olivenöl

6-8 Wachteleier (falls sie kaputtgehen)

ca. 50 g schwarzen Kaviar, z. B. Osietra

1/2 Beet Daikonkresse

1

Tl Tl getrocknete rosa Pfefferbeeren

50

g g Gemüse- oder gute Kartoffelchips

Außerdem:

Dessertring à 6 cm ø, alternativ ein aufgeschnittener Joghurtbecher


Zubereitung

  1. 150 ml Wasser aufkochen und Nüsse darin 10 Minuten leise köcheln lassen. Im Wasser erkalten lassen, dann fein hacken. Schalotten in kochendes Salzwasser geben, 3 Minuten köcheln lassen. Auf einem Sieb abtropfen und erkalten lassen. Aal klein würfeln, kalt stellen. Feige putzen und mit Schale sehr fein würfeln. Rinderfilet zuerst klein würfeln, dann mit einem großen Messer oder im Blitzhacker fein hacken.
  2. Alle vorbereiteten Zutaten mit Schnittlauch und Öl behutsam mischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Tartar portionsweise mithilfe des Rings auf Tellern anrichten. In die Oberfläche eine kleine Mulde für das Wachtelei drücken. Eier behutsam öffnen und Eigelb vom Eiweiß trennen. Je 1 Eigelb in die Mulde des Tartars geben. Den Kaviar in Nocken neben dem Ei anrichten. Mit der Kresse und grob zerstoße nen Pfefferbeeren bestreut und mit ein paar Gemüsechips anbei servieren.