Rezept Süßkartoffel-Semmelknödel mit Nussbröseln

Klassisches Weihnachtsmenü mit Gänsekeule
Foto: Julia Hoersch
Fertig in 40 Minuten

Schwierigkeit

mittelschwer

Dieses Rezept ist raffiniert, Beilage, Klassiker, Kartoffeln

Pro Portion

Energie: 607 kcal,

Zutaten

Für
4
Portionen

g g frisches Kastenweißbrot

g g Zwiebeln

g g Süßkartoffeln

Blättchen von 4 Zweigen Thymian

Blätter von 4 Stielen glatter Petersilie

g g Butter

ml ml Milch

Ei (Kl.M)

Salz

schwarzer Pfeffer aus der Mühle

g g Pekannüsse

g g Semmelbrösel


Zubereitung

  1. Das Brot in 2 cm große Würfel schneiden und in eine große Schüssel geben. Die Zwiebeln pellen und fein würfeln. Süßkartoffeln schälen, grob raspeln und mit den Händen gut ausdrücken. Thymianblättchen und Petersilienblätter jeweils von den Stielen zupfen und getrennt voneinander fein hacken. 30 g Butter in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Die Zwiebelwürfel mit den Süßkartoffeln darin unter Wenden glasig dünsten. Die Petersilie und die Hälfte des Thymians untermischen, dann vom Herd nehmen.
  2. Die Milch kurz aufkochen und über die Brotwürfel gießen. Ei, Salz, Pfeffer und Zwiebel-Süßkartoffel-Mischung dazugeben und das Ganze mit den Händen gut durchkneten. Mit nassen Händen acht gleich große, glatte Knödel aus der Brotmasse formen. In einen großen Topf mit simmerndem Salzwasser geben und Knödel darin 15 Minuten gar ziehen lassen.
  3. Inzwischen Pekannüsse im Blitzhacker fein zerkrümeln. 60 g Butter in einer beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze schmelzen und kurz aufschäumen lassen. Die Nüsse und Semmelbrösel zugeben, salzen und bei mittlerer Hitze unter Rühren goldbraun rösten. Den restlichen Thymian untermischen. Mit einer Schaumkelle die Süßkartoffel-Semmelknödel aus dem Wasser heben, gut abtropfen lassenund die Pekannussbrösel darüber verteilen.