Rezept Gebackener Kürbis mit Aprikosen-Speck-Kruste

Rezept: Gebackener Kürbis mit Aprikosen-Speck-Kruste
Foto: Janne Peters
Fertig in 40 Minuten plus Garzeit

Schwierigkeit

mittelschwer

Pro Portion

Energie: 807 kcal,

Zutaten

Für
4
Portionen

Salz

Cayennepfeffer

3

Tl Tl Zucker

2

El El Zitronensaft

1.4

kg kg Hokkaido-Kürbis

125

g g geräucherter durchwachsener Speck

75

g g getrocknete Aprikosen

2

Zwiebeln

30

g g Kürbiskerne

12

Stiele Stiele Majoran

3

El El Semmelbrösel

75

g g flüssige Butter

weißer Pfeffer aus der Mühle

100

g g Feldsalat

2

Chicorée

2

El El Sahnemeerrettich

50

ml ml Sahne

125

g g Crème fraîche

4

El El Apfelessig


Zubereitung

  1. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen (Umluft 180 Grad). Salz, Cayennepfeffer, 2 Tl Zucker und Zitronensaft verrühren. Kürbis halbieren, entkernen und jede Hälfte mit der Schale in 4 Teile schneiden. Kürbisstücke auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und mit der Zitronensaft-Cayennepfeffer-Mischung mischen.
  2. Speck und Aprikosen in kleine Würfel schneiden. Zwiebeln pellen, fein würfeln. Kürbiskerne grob hacken. Blättchen von 4 Stielen Majoran abzupfen und ebenfalls grob hacken. Alles in einer Schüssel mit Semmelbröseln und der flüssigen Butter mischen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  3. Die Bröselmischung auf den Kürbisstücken verteilen. 30 – 35 Minuten auf der mittleren Schiene goldbraun backen. Die Kürbisstücke evtl. nach ca. 20 Minuten mit Backpapier abdecken, damit sie nicht zu dunkel werden. 5 Minuten vor Garzeitende das Papier entfernen und die restlichen Majoranstiele auf dem Kürbis verteilen.
  4. Inzwischen den Feldsalat waschen und trocken schleudern. Chicorée putzen, halbieren, Strunk entfernen und in mundgerechte Stücke schneiden. Meerrettich, Sahne, Crème fraîche, Essig, Salz, Pfeffer und restlichen Zucker zu einem Dressing verrühren, mit Salat und Chicorée mischen. Mit den heißen Kürbisstücken servieren.
  5. Der japanische Hokkaido ist kühl und trocken gelagert bis zu acht Wochen haltbar. Bereits aufgeschnitten sollte er abgedeckt im Kühlschrank aufbewahrt und nach etwa 4 Tagen verarbeitet werden.