Rezepte Lebkuchenkekse

Lebkuchenkekse
Foto: Jonas von der Hude
Lebkuchen kann man nach Belieben in Form schneiden, die Verzierungen werden mit festem Zuckerguss auf die Kekse gespritzt.
Fertig in 40 Minuten plus Kühl- und Backzeit

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 1421 kcal,

Zutaten

Für
3
Blech

Grundteig Lebkuchen

g g Mehl

g g Lebkuchengewürz

Tl Tl Backkakao

Prise Prise Natron

g g weiche Butter

g g brauner Zucker

g g Zuckerrübensirup

Salz

Ei (Kl. M)

Eiweiß-Zuckerguss

Eiweiß (Kl. M)

Tl Tl Zitronensaft

Salz

g g Puderzucker

außerdem:

Einwegspritzbeutel

Plätzchenausstecher


Zubereitung

  1. Am Vortag Mehl mit Lebkuchengewürz, Backkakao und Natron mischen. Die Butter mit Zucker, Sirup und 1 Prise Salz in einer großen Schüssel mit den Quirlen des Mixers zu einer homogenen Masse verrühren. Dann das Ei unterrühren. Die Mehlmischung portionsweise mit den Knethaken des Mixers untermengen.
  2. Den klebrigen Teig auf bemehlter Fläche zum Ziegel formen und in Frischhaltefolie gewickelt über Nacht kalt stellen.
  3. Ofen auf 170 Grad (Umluft 150 Grad) vorheizen. Teig portionsweise auf bemehlter Fläche 4-6 mm dick ausrollen. Motive ausstechen und mit Abstand auf mit Backpapier belegte Bleche setzen. Restteig verkneten und ebenso weiterverarbeiten. Bleche nacheinander auf mittlerer Schiene 12-15 Minuten backen, bis die Lebkuchenecken sich leicht bräunen. Herausnehmen und sehr gut abkühlen lassen.
  4. Eiweiß mit Zitronensaft und 1 Prise Salz steif schlagen. Den Puderzucker bei niedriger Stufe esslöffelweise untermixen. Zum Schluss noch mal auf höchster Stufe durchmixen, bis der Eischnee dick und glänzend ist sowie Spitzen zieht.
  5. Zuckerguss in den Spritzbeutel füllen und je nach Dekoidee eine passend große Spitze (besser etwas zu klein als zu groß) abschneiden und das Gebäck damit verzieren. Guss gut durchtrocknen lassen.
Tipp Hier finden Sie unsere Schablonen für niedliche Lebkuchen-Pullover, Lebkuchen-Handschuhe und ein Lebkuchenhaus.
Warenkunde