Rezepte Ente mit Rotkohl, Kürbis und Kartoffeln vom Blech

Ente mit Rotkohl, Kürbis und Kartoffeln vom Blech
Foto: Julia Hoersch
Sich noch stundenlang um die Beilagen kümmern? Nix da, alles schnell in den Ofen geschoben, dann gart das Gemüse zusammen mit dem Federvieh. In der Zwischenzeit ist schon das Portweinsößchen mit Mohn gezaubert, die Küche sauber, der Tisch gedeckt...
Fertig in 50 Minuten plus Garzeit

Schwierigkeit

mittelschwer

Pro Portion

Energie: 1126 kcal,

Zutaten

Für
6
Portion

küchenfertige Ente à 2,8 kg (beim Geflügelhändler vorbestellen)

g g Zwiebeln

Bio-Orange

Wacholderbeeren

Zweige Zweige Thymian

Salz

g g rote Zwiebel

g g Butter

ml ml Rotwein

ml ml roter Portwein

ml ml Geflügelfond

Salz

schwarzer Pfeffer aus der Mühle

gestr. Tl gestr. Tl Speisestärke

g g Blaumohn (ganz)

g g Walnusskerne

g g getrocknete Aprikosen

kg kg festkochende Kartoffeln (kleine)

g g Rotkohl

g g Hokkaidokürbis

El El Sonnenblumenöl

El El Honig

Tl Tl gemahlener Zimt

Tl Tl Cayennepfeffer

El El Ahornsirup

ml ml Apfelsaft

außerdem:

Küchengarn

Backpinsel


Zubereitung

  1. Ofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Von der Ente die Flügelspitzen und das spitze Hinterteil abschneiden. Zwiebel pellen. Orange und Zwiebel grob würfeln, mit Wacholder und 5 Thymianzweigen mischen, dann in den Bauch der Ente füllen. Diese mit Salz einreiben und die Keulen mit Küchengarn zusammenbinden. Ente mit der Brust nach oben auf die Fettpfanne des Ofens setzen. Auf der 2. Schiene von unten 2 Stunden garen. Zwischendurch immer wieder einmal etwa 50 ml Wasser auf die Fettpfanne gießen, damit die Ente saftig bleibt.
  2. Inzwischen die roten Zwiebeln pellen und fein würfeln. Butter in einem kleinen Topf schmelzen und die Zwiebeln darin kräftig andünsten. Den Rotwein zugießen und fast vollständig einkochen lassen. Den Portwein zugeben und auf die Hälfte einkochen lassen. Geflügelfond zugießen, salzen, pfeffern und 10 Minuten leise einkochen lassen. Stärke mit 2 El Wasser glatt rühren, zur Sauce geben und unter Rühren kurz aufkochen. Den Mohn in einer Pfanne ohne Fett rösten.
  3. Nüsse grob hacken. Aprikosen dritteln. Die Kartoffeln mit Schale gründlich schrubben. Rotkohlblätter vom Strunk lösen und längs halbieren, je nach Größe vierteln. Kürbis putzen und mit Schale in ca. 5 cm große Stücke schneiden.
  4. Nach 2 Stunden Garzeit das Blech mit der Ente aus dem Ofen nehmen und das ausgetretene Fett abgießen. Die Ofentemperatur auf 200 Grad erhöhen. Kartoffeln und Rotkohl jeweils mit je 2 El Öl, 1 Tl Salz und Pfeffer gut mischen und getrennt voneinander um die Ente herum verteilen. Die Ente nun noch 1 Stunde braten. Nach 20 Minuten den Kürbis mit 2 El Öl und 1 Tl Salz mischen, pfeffern und zur Ente geben.
  5. Derweil Honig, Zimt und Cayennepfeffer verrühren. 20 Minuten vor Garzeitende die Ente mit dem Gewürzhonig einpinseln. Den Ahornsirup mit Apfelsaft, Aprikosen, Walnüssen und restlichem Thymian mischen, zum Gemüse geben und zu Ende garen. Ente evtl. nach 10 Minuten abdecken, falls die Glasur zu dunkel wird. Die Sauce erhitzen und den Mohn untermischen, evtl. etwas Portwein zugießen, damit sie flüssiger wird. Zur Ente servieren.