Rezepte Feldsalatsuppe mit geräucherter Entenbrust

Feldsalatsuppe mit geräucherter Entenbrust
Foto: Julia Hoersch
Fond, Sahne und Weißwein sind immer eine gute Basis für feine Suppen. Aufgemixt mit dem zarten Blattgemüse wird daraus ein kräftig grüner Wärmespender. Mit hauchdünner Deko aus Radieschen und Pilzen.
Fertig in 35 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 360 kcal,

Zutaten

Für
4
Portion
225

g g Feldsalat

40

g g Radieschen

30

g g kleine weiße Champignons

125

g g geräucherte Entenbrust (am Stück)

75

g g Schalotten

30

g g Butter

125

ml ml trockener Weißwein

700

ml ml Geflügelfond

200

g g Schlagsahne

Salz

weißer Pfeffer aus der Mühle

4

Tl Tl Kürbiskernöl

1

El El Sumach (türkisches Gewürz)


Zubereitung

  1. Feldsalatblätter von den Wurzeln schneiden, sehr gründlich waschen und trocken schleudern. Radieschen und Champignons putzen. Die Haut der Entenbrust möglichst am Stück abschneiden und beiseitestellen, die Brust in sehr dünne Scheiben schneiden.
  2. Schalotten pellen, fein würfeln und mit der Entenhaut in der Butter glasig dünsten. Den Wein zugießen und fast vollständig einkochen lassen. Den Fond und Sahne zugeben, mit Salz und Pfeffer würzen und 5 Minuten köcheln lassen. Die Entenhaut herausnehmen. Die Salatblätter hineingeben und einmal kurz und kräftig aufkochen lassen. Dann mit dem Pürierstab fein mixen.
  3. Die Suppe auf vorgewärmte Schalen verteilen. Die Entenbrustscheiben hineingeben und Radieschen sowie Champignons hauchdünn darüberhobeln. Mit Kürbiskernöl beträufelt und mit Sumach bestreut servieren. Dazu passen Grissini.