Rezept Osterhasen aus Mürbeteig

Osterhasenkekse aus Mürbeteig
Foto: Janne Peters
Aus knusprigem Mürbeteig und mit einem Puderzuckerguss gerahmt tummelt sich hier der Hasen-Nachwuchs.
Fertig in 1 Stunde plus Geh- und Backzeit

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 94 kcal,

Zutaten

Für
40
Stück
1

Vanilleschote

0.5

Biozitrone

200

g g Butter

250

g g Puderzucker

2

Eigelb ( Kl. M )

300

g g Mehl (Typ 405)

1

Eiweiß ( Kl. M )

Außerdem

Einwegspritzbeutel (Plätzchenausstecher in Hasenform)


Zubereitung

  1. Vanilleschote der Länge nach aufschneiden und das Mark herauskratzen. 1 Tl Zitronenschale fein abreiben, den Saft auspressen und beiseite stellen. Die Butter und 100 g Puderzucker mit den Quirlen des Handrührgeräts cremig rühren. Die Eigelbe und die Zitronenschale unterrühren, das Mehl zugeben und alles rasch zu einer glatten Teigkugel formen. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und gut 60 Minuten kalt stellen.
  2. Den Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Den Teig auf wenig Mehl ca. 3 mm dünn ausrollen und Hasen ausstechen. Nach Belieben kleine Löcher ausstechen. Mit Abstand aufzwei mit Backpapier belegte Bleche legen. Auf der mittleren Schiene 7–10 Minuten hellgelb backen. Anschließend herausnehmen und abkühlen lassen.
  3. Für die Verzierung das Eiweiß, den restlichen Puderzucker und 1 Tl Zitronensaft mit den Quirlen des Handrührgeräts dickcremig aufschlagen. Den Guss in den Spritzbeutel füllen und eine passende große Spitze (besser etwas zu klein als zu groß) abschneiden und das Gebäck damit verzieren. Gut trocknen lassen.