VG-Wort Pixel
Unsere Partner

Lammkarree: Rezepte & Tipps für zarten Lammrücken

Saftig, zart und wunderbar aromatisch: Aus dem Karree vom Lamm bereiten wir köstliche Lammstielkoteletts zu. Entdecken Sie unsere Rezepte und hilfreiche Zubereitungstipps für Lammkarree.

Artikelinhalt

Lammkarree: unsere besten Rezepte

Das Karree: ein Teil des Lammrückens

Ein besonders hochwertiges Teilstück vom Lamm ist das Rückenstück. Aus ihm wird neben Lammlachs und Lammfilet das Lammkarree gewonnen. Eindeutiges Erkennungsmerkmal des Lammkarrees sind die herausstehenden Rippenknochen, die sich in einzelne Segmente, auch Lammstielkoteletts genannt, teilen lassen.

Kotelettstücke können im Ganzen mit oder ohne Fettrand gebraten und gegrillt werden. Unser Tipp: Lassen Sie das Fett bei der Zubereitung besser am Fleisch. Der Fettrand schützt das zarte Fleisch vor allzu viel Hitze, dadurch bleibt es saftiger.

Einkauf- & Zubereitungstipps für Lammkarree

  • Lammfleisch einkaufen

Achten Sie beim Einkauf darauf, dass das Lammfleisch eine hellrote Farbe aufweist und frisch riecht, also zum Beispiel keinen Metallgeruch aufweist. Tiefgekühltes Lammfleisch wird meist unmittelbar nach dem Schlachten gefroren und büßt bei eingehaltener Kühlkette nicht an Qualität ein – hier ist es jedoch besonders wichtig, es vor der Zubereitung schonend und langsam aufzutauen. Biofleisch und Produkte vom Bauern aus der Region sind Fleischwaren aus konventioneller Massentierhaltung vorzuziehen.

  • Die Haltbarkeit

Im Kühlschrank hält sich frisches Lammfleisch in Folie verpackt oder eingelegt in Ölmarinade 2–3 Tage. Tiefgekühlt kann es bei -18 °C zwischen 6 und 10 Monate aufbewahrt werden.

  • Vor und nach dem Garen

Je nach Größe sollte gekühltes Lammfleisch vor der Zubereitung bis zu eine Stunde bei Zimmertemperatur ruhen. So ist der Temperaturunterschied beim anschließenden Anbraten geringer, das Fleisch bleibt zart. Auch nach dem Garen das Fleisch bis zu 10 Minuten ruhen lassen, damit sich der Fleischsaft verteilen kann und beim Anschneiden nicht austritt. Dann bleibt das Fleisch supersaftig! Grundsätzlich gilt für die Zubereitung des Lammkarrees: Lassen Sie es nicht zu lange garen, damit das Fleisch sein natürliches Aroma behält und schön zart bleibt.

  • Auf die richtige Würze kommt es an

Frische Kräuter wie Thymian und Rosmarin sowie Knoblauch harmonieren wunderbar mit dem natürlichen Aroma des Lammfleisches. Möchten Sie Lammstielkoteletts grillen, verleiht eine Marinade aus Olivenöl und Kräutern dem Fleisch eine aromatische Note. Durch seinen intensiven Eigengeschmack kann Lammfleisch durchaus kräftig gewürzt werden. Neben den mediterranen Kräutern passen auch Ingwer, Chili und Zitronengras bestens zu Lamm.

  • Lammkoteletts grillen und braten

Koteletts vom Lammkarree eignen sich hervorragend zum Grillen und Braten. In der Regel enthalten sie etwas mehr Fett, sodass das Fleisch bei dieser Art der Zubereitung schön saftig bleibt. Beim Bratvorgang das Fleisch auf jeder Seite nur kurz scharf anbraten – je nach Größe 2–5 Minuten.

Lammfleisch: Warenkunde & weitere Rezepte mit Lamm


Mehr zum Thema