Rezept Espresso-Brownies mit Walnüssen von Zucker, Zimt und Liebe

Espresso-Brownies mit Walnüssen
Foto: Silke Zander
Der amerikanische Traum wird wahr mit saftigen Brownies. Ein fast perfekter Klassiker, den Jeanny mit Walnüssen und einem kräftigen Schuss Espresso noch etwas raffinierter macht.
Fertig in 30 Minuten plus Backzeit

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 449 kcal,

Zutaten

Für
9
Stücke
185

g g Zartbitterschokolade (mindestens 60 % Kakaoanteil)

185

g g Butter

200

g g Zucker

3

Eier (Kl. L)

1

Instant- Espressopulver

85

g g Mehl

40

g g Kakaopulver

1

Handvoll Handvoll Walnusskerne

außerdem:

eckige Backform (ca. 20 x 20 cm)

false


Zubereitung

  1. Die Schokolade fein hacken und die Butter grob würfeln. Beides in einer Metallschüssel über einem heißen Wasserbad schmelzen lassen (Bild A), dabei ab und zu umrühren, damit die Schokolade nicht anbrennt. Den Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Eine Brownie- oder Backform fetten und mit Backpapier auslegen. Inzwischen in einer Rührschüssel Zucker und Eier mit den Quirlen des Handmixers 5–8 Minuten lang cremig schlagen (Bild B), bis die Masse deutlich an Volumen gewinnt und die Quirle, wenn man sie durch die Masse zieht, Spuren hinterlassen.
  2. Espresso in 1 El heißem Wasser auflösen. Die geschmolzene Schokoladenmasse zur Zucker-Ei-Masse geben und mit einem Holzlöffel (!) unterheben (Bild C), bis eine homogene Masse entstanden ist. Auf keinen Fall rühren oder schlagen, Teig nur immer von unten nach oben ziehen. Espresso kurz dazugießen und einrühren (Bild D).
  3. Mehl und Kakao über die Schokoladenmasse sieben (Bild E) und ebenso vorsichtig unterheben, bis keine Klümpchen mehr zu sehen sind. Walnüsse grob hacken, ca. 2/3 davon unter den Teig heben. Den Teig in die Form füllen und glatt streichen, die restlichen Walnüsse darüber verteilen.
  4. Auf mittlerer Schiene 30–40 Minuten backen. Nach 30 Minuten Backgitter herausziehen und leicht an der Form rütteln. Ist die Mitte des Brownies noch wackelnd weich, ist er nicht fertig und muss weitergebacken werden. Ansonsten herausnehmen, ca. 1 Stunde lang abkühlen lassen und mit Frischhaltefolie bedeckt über Nacht in den Kühlschrank stellen. Am Folgetag in Würfel schneiden.
  5. A: Schmelztiegel

  6. Butter und Schokolade über dem heißen Wasserbad schmelzen.
  7. Butter und Schokolade schmelzen
    © Silke Zander
  8. B: Eischaum

  9. Zucker und Eier verschlagen, bis die Masse deutlich an Volumen gewinnt.
  10. Zucker und Eier verschlagen
    © Silke Zander
  11. C: einmischen

  12. Handmixer? Bitte nicht. Die Schokolade mit dem Holzlöffel untermischen!
  13. Schokolade mit dem Holzlöffel untermixen
    © Silker Zander
  14. D: Koffein-Kick

  15. Espresso in die Schokoladenmasse gießen und einrühren.
  16. Espresso einrühren
    © Silke Zander
  17. E: Feinstaub

  18. Mehl und Kakao gut durchsieben, damit alle Klümpchen raus sind.
  19. Mehl und Kakao durchsieben
    © Silke Zander
  20. F: nussig

  21. Teig in die mit Backpapier ausgelegte Form geben und mit Nüssen toppen.
  22. Teig in die Form geben
    © Silke Zander