Rezept Zwetschgentarte mit Nussstreuseln

Zwetschgentarte mit Nussstreuseln: Rezept
Foto: Silke Zander
Saftiger Mürbeteigboden und jede Menge Zwetschgen: Dieser Tarte kann keiner widerstehen.
Fertig in 35 Minuten plus Kühl- und Backzeit

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 478 kcal,

Zutaten

Für
10
Stücke
300

g g Mehl (Type 405)

220

g g Zucker

140

g g Haselnusskerne (gemahlen)

1

Tl Tl Backpulver

Salz

200

g g Butter (kalt, klein gewürfelt)

50

g g Haselnusskerne

750

g g Zwetschgen

0.5

Tl Tl Zimt (gemahlen)

1

El El Puderzucker

außerdem:

Tarteform (26 cm Ø)


Zubereitung

  1. Das Mehl, 200 g Zucker, gemahlene Haselnüsse, Backpulver und 1 Prise Salz mischen. Butter und 1 El kaltes Wasser zugeben und mit den Knethaken des Handmixers zu einem krümeligen Teig verkneten. Dann zügig mit den Händen zu einem glatten Teig verarbeiten.
  2. Die Tarteform einfetten. 2/3 des Teiges gleichmäßig in der Form verteilen, die Ränder leicht andrücken und mit dem Rücken eines Esslöffels festdrücken. Haselnusskerne grob hacken und mit den Händen unter den restlichen Teig mischen, dann zur Kugel formen und in Frischhaltefolie wickeln. Zusammen mit der Tarteform 1 Stunde lang kalt stellen.
  3. Ofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Zwetschgen aufschneiden, vierteln und entsteinen (oder mit einem Zwetschgen-Entsteiner entsteinen). Den restlichen Zucker mit dem Zimt vermischen. Den Teig in der Form dicht an dicht mit den Zwetschgen (Hautseite nach unten) belegen. Mit dem Zimtzucker bestreuen, den restlichen Teig mit den Händen darüberkrümeln. Auf einem Rost im unteren Ofendrittel 50–60 Minuten goldbraun backen.
  4. Den Kuchen in der Form vollständig abkühlen lassen. Danach den Rand vorsichtig von der Form lösen und den Kuchen auf eine Tortenplatte geben. Mit Puderzucker bestreuen und servieren.
Tipp Die fertige Tarte lässt sich problemlos einfrieren! Morgens auftauen und nach Belieben nachmittags bei 100 Grad 15 Minuten im Ofen erwärmen.