Rezept Honig-Rosmarin-Parfait mit geschmorten Quitten

Honig-Rosmarin-Parfait mt geschmorten Quitten
Foto: Julia Hoersch
Rosmarin begleitet das erfrischende Dessert, das problemlos drei Tage vor dem Verzehr zubereitet werden kann. Am Festtag werden dann die Quitten geschmort und dazu gereicht.
Fertig in 40 Minuten plus Kühlzeit

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 557 kcal,

Zutaten

Für
4
Portionen
125

g g Waldhonig

5

Rosmarinzweige

250

g g Sahne

2

Eigelb (Klasse M)

1

Ei (Klasse M)

10

g g Zucker

500

g g Quitten

20

g g Butter

4

El El Zucker

2

Lorbeerblätter

300

ml ml Apfelsaft

außerdem:

1

Kastenform (mit 20 cm Länge)


Zubereitung

  1. Form mit Klarsichtfolie auskleiden. 75 g Honig mit Rosmarin zum Kochen bringen. Vom Herd nehmen, ziehen lassen. Sahne steif schlagen.
  2. Eigelbe, Ei und Zucker in einer Metallschüssel über dem Wasserbad schaumig schlagen, bis die Masse andickt. Schüssel vom Wasserbad nehmen, Eischaum weiter schlagen bis die Masse abgekühlt ist.
  3. Rosmarinhonig durch ein Sieb auf die Eimasse gießen, mit einem Spatel unterheben. Dann die Sahne unterheben und alles in die Form gießen. Klarsichtfolie an der Oberfläche über die Masse glatt streichen. Mindestens 4 Stunden gefrieren lassen.
  4. Quitten schälen, in 8 Spalten schneiden und entkernen. Butter in einer großen Pfanne schmelzen, Quitten nebeneinander hinlegen. Zucker, Lorbeer und Saft zugeben. Alles zum Kochen bringen, 7-10 Minuten bei mittlerer Temperatur weich dünsten. Zwischendurch wenden, evtl. etwas Saft nachgießen. Parfait aus der Form stürzen und mit restlichem Honig und Quitten servieren.