Rezept Lebkuchenteig

Lebkuchenteig Grundrezept
Foto: Silke Zander
Zu Weihnachten darf es traditionell sein und so wird der klassische Lebkuchenteig, mit folkloristischen Mustern verziert, zu einem echten Hingucker.
Fertig in 1 Stunde 15 Minuten plus Back- und Kühlzeit (über Nacht)

Schwierigkeit

mittelschwer


Zutaten

Für
1
Portion

Für Tiere und Häuser-Quartett

360

g g Mehl

15

g g Lebkuchengewürz

3

Tl Tl Backkakao

1

Prise Prise Natron

110

g g Butter (weich)

110

g g brauner Zucker

200

g g Zuckerrübensirup

Salz

1

Ei (Kl. M)

1

Eiweiß (Kl. M)

1

Tl Tl Zitronensaft

250

g g Puderzucker

außerdem:

Einwegspritzbeutel

Ausstechformen (oder Pappschablonen)


Zubereitung

  1. Am Vortag Mehl mit Lebkuchengewürz, Kakao und Natron mischen. Die Butter mit Zucker, Sirup und 1 Prise Salz in einer großen Schüssel zu einer homogenen Masse verrühren. Dann das Ei unterrühren. Die Mehlmischung portionsweise mit den Knethaken des Mixers untermengen.
  2. Den klebrigen Teig auf bemehlter Fläche zum Ziegel formen und in Frischhaltefolie gewickelt über Nacht kalt stellen.
  3. Am nächsten Tag Schablonen ausschneiden. Ofen auf 170 Grad (Umluft 150 Grad) vorheizen. Teig portionsweise auf Backpapier 4–6 mm dick ausrollen. Motive auflegen, ausschneiden und mit Abstand auf mit Backpapier belegte Bleche setzen. Restteig verkneten und ebenso weiterverarbeiten. Bleche nacheinander auf mittlerer Schiene 12–15 Minuten backen. Herausnehmen und sehr gut abkühlen lassen.
  4. Eiweiß, Zitronensaft und 1 Prise Salz steif schlagen. Puderzucker esslöffelweise unterrühren, bis die Masse dick und glänzend ist sowie Spitzen zieht.
  5. Zuckerguss in den Spritzbeutel füllen, eine kleine Spitze abschneiden und das Gebäck damit verzieren. Guss gut durchtrocknen lassen.
  6. Ganz einfach:

  7. Papierzeichnungen auf feste Pappe übertragen und mit einem Cutter ausschneiden. Den Teig großzügig auf Backpapier ausrollen, die Schablonen auf den Teig legen und mit einem Messer ausschneiden. Restlichen Teig abziehen, so bleiben die Tiere auf dem Backpapier kleben.
  8. Lebkuchenteig Grundrezept
    © Silke Zander
  9. Folklore:

  10. Danach ist eine ruhige Hand gefragt: "Damit ich mich auf den fertig gebackenen Lebkuchen nicht vermale, lege ich die Zeichnungen daneben. Geht etwas schief, wische ich den feuchten Zuckergzss mit Küchenpapier weg und zeichne neu."
  11. Lebkuchenteig Grundrezept
    © Silke Zander
Tipp Die Anleitung für das Häuser-Quartett und die Tier-Schablonen finden Sie hier.